Gauner gucken in die Röhre

Offenbach - (mcr) Statt in einen ergaunerten Flachbildfernseher gucken zwei 42- und 43-jährige Slowaken und ein 45 Jahre alter Ungar in die Röhre. Und das auch noch im Untersuchungsknast.

Polizei und Haftrichter jedenfalls werfen dem am Dienstag im Ringcenter festgenommenen Trio Betrug und Urkundenfälschung vor. So soll‘s gewesen sein: Die Männer schlossen in einem Verbrauchermarkt unter Vorlage falscher Verdienstbescheinigungen einen Finanzierungsvertrag für den Fernseher, einen Drucker und ein Autoradio ab. Sie schleppten alles in ihre Autos und versuchten, den Diebstahl auf Pump im benachbarten Elektronikdiscounter gleich nochmal mit einem Notebook abzuziehen. Das funktionierte nicht; nach den Verkäufern schöpften auch die alarmierten Polizisten und letztlich ein Haftrichter den Verdacht, der sich bei näherer Untersuchung der Papiere als richtig erwies. Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft dürfte der Ungar die treibende Kraft des Trios gewesen sein. Er meldete den Jüngsten offensichtlich an einer Scheinadresse an. Und gegen den 43-jährigen Slowaken bestand sowieso schon ein Haftbefehl vom Amtsgericht Düsseldorf - wegen Urkundenfälschung und Betrugs.

Kommentare