Gefühl für Rhythmus

+
Die Musik des schwarzen Amerikas steht im Mitelpunkt einer bunten Revue mit Gesang und Tanz.

Offenbach (mt) - Eine Hommage an die Giganten der Soulmusik Schwarzamerikas: Die „Sweet Soul Music Revue“ gastiert am Samstag, 27. Oktober, 20 Uhr, im Capitol (Goethestraße 1-5).

Die Musik unvergesslicher Größen wie Otis Redding, James Brown, The Temptations, Wilson Pickett, Sam & Dave, Gladys Knight, Sam Cooke, The Four Tops, Aretha Franklin, Ike & Tina Turner, Soul-Erfinder Ray Charles und vieler anderer lässt Herzen von Fans schwarzer Musik höher schlagen. Geboten wird eine dreistündige explosive Mischung aus Gefühl, Rhythmus, Leidenschaft und Lebensfreude. Eine authentische musikalische Reise in die USA der 60er und 70er Jahre. Und ein Tribut zum 50-Jahre-Jubiläum der Labels Motown, Stax und Atlantic.

Für die aktuelle Tour wurde das Programm um Medleys von The Platters, The Temptations und Marvin Gaye erweitert. Dazu kommen Perlen des Sixties Soul, die bisher noch nicht auf der Bühne zu hören waren.

Soul-Geschichte im Amphitheater

Jazzige Klänge, Musik mit Tradition, eine Show mit Herz und Seele: Das Amphitheater in Hanau ist bis auf den letzten Platz voll besetzt. Die Zuschauer swingen zu den Rhythmen von Ray Charles, Aretha Franklin, James Brown und Tina Turner.

Zum Video

Die Band aus zehn Musikern bürgt für fünfstimmigen Bläsersatz, groovende Rhythmusgruppe und fetten Hammondorgelsound. Mit einem Repertoire von fast 200 Soulklassikern sind sie eine feste Größe in der Metropolregion Rhein-Neckar. Hinzu kommen bis zu zehn Gesangssolisten und Gäste: Harriet Lewis aus Philadelphia, Marites Dabasol-Smith von den Philippinen, Lerato Sebele aus Südafrika, Jimmy James aus New York, Derrick Alexander aus Detroit, Alex „U-Jean“ Hutson aus Atlanta, Daniel Stoyanov, die „weiße schwarze Stimme“ aus Bulgarien, und Sir Waldo Weathers aus Nashville, ein Sänger und Saxofonist, der 15 Jahre lang mit dem „Godfather of Soul“ James Brown auf Tour war. Ergänzt und unterstützt werden die Solisten von drei Hindergrundsängerinnen und bis zu vier Tänzerinnen.

Ron Williams und Stevie Woods

Als abwechselnde Gastgeber konnten zwei echte Größen ihres Fachs verpflichtet werden: Ron Williams aus Kalifornien und Stevie Woods aus Virginia. Der deutschlandweit bekannte TV-Moderator, Schauspieler, Sänger und Unterhalter Williams präsentiert die Revue charmant und mit Witz. Darüber hinaus glänzt er als Ray Charles. Ebenso nonchalant führt der vielseitige Sänger, Schauspieler und Unterhalter Woods durch den Abend und bereichert die Revue um einige Soulperlen von Marvin Gaye.

Regelmäßig ausverkaufte Konzerte in Europa und mehrtägige Gastspiele im Theaterhaus Stuttgart oder im Deutschen Theater München sowie begeisterte Kritiken zeigen, dass die Revue den Zeitgeist und den Publikumsgeschmack trifft.

- Karten zu Preisen zwischen 27,70 und 53 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr gibt es bei „Print your Ticket“ auf www.s-promotion.de, unter Tel.: 06102/77665 und an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Kommentare