Bürgerbewegung pro Deutschland

Rechtspopulisten erfolgreich gestört

+

Offenbach - Sechs Anhänger der rechtspopulistischen Bürgerbewegung pro Deutschland, rund 80 Gegendemonstranten in fast 100 Metern Entfernung und ein Großaufgebot der Polizei – dieses Bild bot sich heute Vormittag den Anwohnern des Mathildenviertels.

Die zweieinhalbstündige Kundgebung der Rechtsausleger vor der an diesem Vormittag geschlossenen Tauhid-Moschee an der Karlstraße erschöpfte sich dank lautstarkem Protest überwiegend von Anhängern der Linken und von Gewerkschaftern in kaum hörbaren islamfeindlichen Parolen. Das Häuflein von pro Deutschland – darunter eine Anhängerin, die als Provokation eine Burka trug – hatte einen Kleintransporter samt zweier Lautsprecher in der Karlstraße aufgebaut, die von der Polizei zwischen Mainstraße und Hermann-Steinhäuser-Straße dicht gemacht worden war.

„Nazis raus aus Offenbach“, skandierten die Gegendemonstranten, zu denen sich gegen Ende auch Offenbacher muslimischen Glaubens sowie Ordnungsdezernent Dr. Felix Schwenke gesellten. Das multikulturelle Offenbach hinter den Gardinen und auf den Balkonen des Mathildenviertels verfolgte das Geschehen derweil überwiegend mit befremdetem Erstaunen.

(mad)

Diese Parteien sind bei der Bundestagswahl dabei

Diese Parteien sind bei der Bundestagswahl dabei

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion