Wasser marsch!

Gieß-Paten in Offenbach gesucht

+
Wasser marsch! Allerdings kommt der Stadtservice mit dem Gießen kaum noch nach.

Offenbach - „Freuen Sie sich auf bis zu 13 Sonnenstunden“, grüßt das Internet-Portal gestern die Offenbacher. Bei 35 Grad, 26 Prozent Luftfeuchtigkeit und keinem Niederschlag leiden nicht nur die Menschen. Da sind neue Strategien gefragt.

Die Mitarbeiter des Stadtservices kommen mit dem Wässern von jungen Bäumen und den Grünflächen kaum noch nach. Die beiden Tankwagen sind ausgelastet, deshalb gießen weitere Kollegen zusätzlich mit einem Standrohr, das direkt an einen Hydranten angeschlossen wird. Zwei neue Strategien sollen helfen, den „grünen Nachwuchs“ über diesen Extrem-Sommer zu bringen. Zum einen können Offenbacher die Patenschaft für einen der Bäume übernehmen, der erst in den vergangenen drei Jahren gepflanzt wurden. Zu erkennen sind diese an den sie stützenden Pfählen. Diese Bäume sind noch nicht so angewachsen, dass sie sich selbst ausreichend aus dem Boden versorgen können. Ältere Bäume kommen mit der Hitze und Trockenheit besser klar, weil ihre Wurzeln tiefer ins Erdreich vorgedrungen sind und sie sich dort am Grundwasser bedienen können.

Wer eine Baum-Patenschaft bei „Besser leben in Offenbach“ (gemeinsames Projekt von Stadt und Stadtwerken) übernimmt, sorgt dafür, dass „sein“ Baum zusätzlich zu den regelmäßig Bewässerungsfahrten eine Extraportion Wasser bekommt und sich seine Chance für ein solides Anwachsen erhöhen. Dafür bekommen die Paten eine Gießkanne geschenkt. Wie oft sie diese füllen und das Wasser dem Baum spendieren, ist jedem selbst überlassen. In Tagen wie diesen gilt aber: Eine Kanne täglich sollte es mindestens sein, zu viel gibt es aber nicht.

Die 25 Badeseen und Freibäder in der Region

Eine andere Hilfe für durstige junge Bäume im Stadtgebiet sind Wassersäcke, die der Stadtservice testweise erstmals ab Montag verteilt. 44 dieser Säcke mit einem Fassungsvermögen von 60, beziehungsweise 75 Litern Wasser werden einzeln an junge Bäume im Hafen und auf der neuen Fläche vor dem Rathaus montiert und bleiben dort während der Vegetationsperiode. Befüllt werden sie ebenfalls von den Tankwagen aus. Der Vorteil für die Bäume ist, dass das Wasser aus den Säcken stetig in den Wurzelbereich versickert und dieser so konstant feucht gehalten wird.

Das Beste wäre zwar immer noch das Original: Ein anhaltender, freundlicher Sommerregen. Solange der aber nicht fällt, hoffen die Stadtwerke Offenbach, mit dieser Unterstützung die Bäume auch bei anhaltender Trockenheit gut über die heißen Wochen zu bringen. (mk)

Wer eine Baumpatenschaft übernehmen möchte, wendet sich an Projektleiterin Sabine Süßmann unter Tel.: 069/840004-156 oder per E-Mail an suessmann@gbo-of.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare