Schmierer (15) erwischt, Eltern sollen zahlen

+
Günther Sahm, Mitarbeiter der beauftragten Fachfirma, säuberte eine Platte an der S-Bahn-Station Marktplatz.

Offenbach - Graffiti, die „Tags“ genannten Kürzel, Aufkleber, Flecken: Auf den Hinweistafeln, die Gäste und Einheimische über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten informieren, sammelt sich im Laufe des Jahres viel Schmutz.

Die Offenbacher Stadtinformation Gesellschaft (OSG) lässt auch 2015 Frühjahrsputz machen, hat eine Fachfirma beauftragt. OSG-Geschäftsführer Matthias Müller: „Diese Informationstafeln sind eine Visitenkarte für die Stadt. Uns ist wichtig, dass sie ein Schmuckstück bleiben.“ Der Anteil der absichtlich herbeigeführten Verschmutzung, beispielsweise durch Graffiti, bleibe in Offenbach überschaubar, sagt er.

Lediglich ein Schild vor dem Metzler’schen Badetempel ist vor einiger Zeit massiv mit einem Graffiti verunstaltet worden. Der Täter, ein 15-Jähriger, ist bekannt. Die Stadt hat Anzeige erstattet und wird versuchen, seine Eltern in Regress zu nehmen. Insgesamt hat sich für Müller bewährt, dass für die Tafeln ein gutes Material gewählt wurde, das eine besondere Beschichtung gegen Graffiti und Tags hat. (tk)

Hessens größtes Graffito in Offenbach

Hessens größtes Graffito

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion