Ex-OB Grandke doch kein richtiger Offenbacher?

+
Gerhard Grandke.

Offenbach - „Obwohl ich in Offenbach geboren bin, gelte ich bei den Ur-Offenbachern nicht als Ur-Offenbacher, weil meine Familie nicht in der fünften oder sechsten Generation in der Stadt lebt“, sagt Offenbachs ehemaliger SPD-Oberbürgermeister Gerhard Grandke schmunzelnd.

So kommt es, dass sich der 55-Jährige in seiner Heimatstadt bisweilen ausgegrenzt fühlt. Erschüttern lässt sich der 2,01- Meter-Mann, der seit März Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen ist, jedoch so leicht nicht, weder von den „Offebächern“ noch von seinen Parteigenossen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare