Deutschlandweit einmalig

„Grüner“ Penny-Markt an Waldstraße eröffnet

+

Offenbach - Drei Millionen Euro hat der Rewe-Konzern in die Hand genommen, um an der Waldstraße 272 eine ungewöhnliche Filiale seines Discounters Penny zu eröffnen.

Es ist deutschlandweit das erste Green Building von Penny, das strengen baulichen, architektonischen und ökologischen Aspekten nach Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) entspricht. Seit August 2012 ist das Projekt in Planung und Bearbeitung, erhielt bereits ein Vorzertifikat in Gold der DGNB, am Mittwoch war Eröffnung. Der Markt ist ein prägnanter Baukörper, der Energiesparmaßnahmen in sich vereint. So sparen Tageslichteinlässe mit Hilfe von Oberlichtern und LED-Lichtbändern Strom.

Eingesetzt sind moderne und energieeffiziente Kühlregale mit Türen sowie eine Gebäudeleittechnik, die stets für angenehme Raumluft sorgt. Die Filiale wird ausschließlich mit Grünstrom betrieben sowie mit einer Anlage beheizt und klimatisiert, die keinerlei fossile Energieträger benötigt. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach deckt den Strombedarf des 800 Quadratmeter Verkaufsfläche großen Markts zum Teil. 40 Parkplätze stehen zur Verfügung, zusätzlich gibt es eine Tankstelle für Elektro-Autos. Zwölf Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Die zehn erfolgreichsten Handels-Unternehmen

Die zehn erfolgreichsten Handels-Unternehmen

vs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare