Gute Zahlen zum Geburtstag

+
Armin Bähr

Offenbach - Mission gelungen: Zwei Jahre nach der Eröffnung muss bei der am morgigen Freitag anstehenden Geburtstagsparty für Offenbachs Innenstadt-Einkaufszentrum KOMM keiner der Akteure gute Miene zum bösen Spiel machen. Von Marcus Reinsch

Alle Indikatoren, die über Erfolg oder Misserfolg des Konsumtempels am Aliceplatz Auskunft geben können, berechtigen Centermanager Armin Bähr zur positiven Bilanz.

Der Vermietungsstand liege aktuell bei 92 Prozent, sagt Bähr. Frei seien nur wenige kleinere Flächen; der Rest des über 15 700 Quadratmeter Handelsfläche auf drei Geschossen verfügenden Komplexes sei mit jetzt 57 Geschäften belegt, die mit dem Standort alle „sehr zufrieden“ seien.

Und auch bei der Kundenzahl wäre Pessimismus fehl am Platz. Mit durchschnittlich rund 15.000 Einkäufern täglich nähert sich die Kundenfrequenz nun sogar der noch zu Zeiten von Bährs beiden Vorgängern gesetzten Zielmarke 17.000. Von Anfang Januar bis Ende Juni dieses Jahres seien 250.000 Menschen mehr ins KOMM gekommen als im ersten Halbjahr des Vorjahres, rechnet der bei der Corus-Centermanagement GmbH angestellte KOMM-Chef vor.

Am Geburtstag bis 22 Uhr geöffnet

Beim Sektempfang, zu dem das am Freitag zur Feier seines zweiten Geburtstags ausnahmsweise bis 22 Uhr öffnende und mit Glücksrad und Sonderaktionen aufwartende Center die Kundschaft ab 20 Uhr einlädt, wird also die ein oder andere Flasche mehr zu köpfen sein. Aber es gibt ja auch genug Gründe zu Anstoßen.

Beispielsweise den, dass sich einer im letzten November abgeschlossenen Befragung zufolge zunehmend die Käufer auch aus weiter entfernten Orten anlocken lassen. Für nächsten Monat kündigt Bähr eine weitere Erhebung an. Und dass einige Geschäfte den Kunden mittlerweile nicht nur samstags, sondern an jedem Tag eine Stunde Parken erstatten, dürfte den einst elementaren Ärger vieler KOMM-Besucher über die Preisgestaltung des unabhängig agierenden Parkhausbetreibers Q-Park effektiv mildern.

Für Bähr fehlt da nur noch das von der Stadt versprochene Parkleitsystem. „Menschen, die von außerhalb zu uns wollen, sollen uns natürlich auch finden.“

Kommentare