Bei Pro7-Sendung „Schulz in the Box“

Rapper Haftbefehl führt durchs Offenbacher Ghetto

+

Offenbach - ProSieben-Entertainer Olli Schulz wird für eine TV-Sendung nach Frankfurt verfrachtet. Dort lernt er Gangster-Rapper Haftbefehl kennen - und dessen Heimat Offenbach.

Offenbach war gestern Abend mal wieder im Fernsehen. In der ProSieben-Sendung „Schulz in the Box“ führte der Offenbacher Rapper Haftbefehl den TV-Entertainer Oliver Marc Schulz durch die Stadt. „Ins Ghetto“, wie Schulz in die Kameras sagte. Die Sendung bot in 45 Minuten viele Einblicke in das Leben von Aykut Anhan, Künstlername Haftbefehl. Wo er aufgewachsen ist, warum er kriminell wurde und wie er durch seine Musik wieder auf die rechte Spur gefunden hat.

Die Sendung zum Ansehen

„Schulz in the Box“ ist eine Art Dokumentationsreihe. Musiker und Entertainer Oliver Marc Schulz wird dabei aus seinem gewohnten Umfeld „entführt" und in eine Holzkiste gesperrt. Anschließend wird der Comedian an einen extravaganten Ort mit ganz besonderen Menschen verfrachtet. In diesem Fall eben zum Offenbacher Rapper Haftbefehl.

Musik- und Rap-Grüße an die Offenbach-Post

dani

Mehr zum Thema

Kommentare