4G

Mobilfunkversorgung in Hessen: Hier hat man den besten Empfang

Handymasten in Baden-Württemberg. 
+
Handymasten in Baden-Württemberg. 

Das Bundesland Hessen schneidet bei einer Studie zur Mobilfunkversorgung nicht gerade glänzend ab. Aber eine Stadt sticht heraus.

Offenbach - Die beste Mobilfunkversorgung in Hessen hat man in Offenbach. Das berichtet der Hessische Rundfunk unter Berufung auf die Zeitung „Die Welt“. Demnach habe man, wenn man mit dem Handy in Deutschland unterwegs sei, nur in fünf Städten die volle Mobilfunkversorgung mit 4G. Eine neue Studie hat dabei ergeben: Eine davon ist das hessische Offenbach. Der Rest des Bundeslands hat allerdings eher schlecht abgeschnitten. 

Mobilfunkversorgung in Hessen: Offenbach ist oben mit dabei 

Der Studie, die das Mess- und Beratungsunternehmen Umlaut durchgeführt hat, zufolge, sind die anderen Städte mit 4G-Komplettversorgung Dortmund, Erlangen, Frankenthal und Ludwigshafen. Dort seien alle Haushalte und die komplette Fläche der Städte von den Betreibern (Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica) gleich voll versorgt. 

Das Unternehmen Umlaut macht nach eigenen Angaben seit über 15 Jahren internationale Messfahrten zur Ermittlung der Netzqualität und der Leistung von Mobilfunknetzen. Offenbach ist also Spitze - der Rest Hessens schneidet bei diesen Untersuchungen allerdings nicht besonders gut ab. Das Bundesland liegt in Sachen 4G-Abdeckung weit hinten: Im deutschlandweiten Vergleich nur auf Platz 13 von 16. Spitzenreiter sind laut den Messungen Hamburg, Bremen und Berlin. Die letzten drei Plätze gehen an Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Brandenburg. 

Offenbach: Daten werden auch in Hessen anonymisiert gesammelt

Laut Umlaut-Sprecher Olaf Gerwig wurde für die Messungen sogenanntes „Crowdsourcing“ verwendet, wie der HR schreibt. Dabei sammelt eine spezielle Software auf Endgeräten wie Smartphones oder Tablets Daten wie Standort und Übertragungsgeschwindigkeit. 

Das Ganze passiert anonymisiert. Insgesamt wurde die Mobilfunkversorgung von Umlaut in Deutschland mit 914,5 von 1000 möglichen Punkten bewertet. Für das kommende Jahr sei eine noch tiefergehende Analyse geplant, die die Gründe für die unterschiedliche Netzabdeckung genauer unter die Lupe nehmen soll. 

agr

Gerade wer seinSmartphone im Alltag viel nutzt, ist über mehr Akkulaufzeit dankbar. Für viele Aufgaben benötigt der Internetzugang per WLAN weniger Strom als über LTE oder 3G. Welche Einstellung dafür erforderlich ist, erklärt das Umweltbundesamt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare