Wie hilft man einem Bagger auf die Beine?

+
Wie ein Käfer auf dem Rücken: der umgestürzte Bagger.

Offenbach (mcr) - Wie hilft man einem Bagger, der keine Beine hat, auf selbige? Ein Problem, das gestern auf dem Gelände des Ringcenters am Odenwaldring gelöst werden musste - und nach einem Kraft- und Balanceakt mit akrobatischen Anleihen auch gelöst wurde.

Das bis kürzlich mit dem Abriss im Weg stehender Häuser und nun mit der Bereitung des Bodens für die Erweiterung des Konsumtempels beschäftigte Ungetüm hatte am Nachmittag das Gleichgewicht verloren.

Es landete in einer Grube auf dem Rücken; der Ausleger samt riesiger Schaufel krachte durch den Gitterzaun der Baustelle. An der Aufschlagstelle ist der Gehweg pulverisiert; etwa so muss es ausgesehen haben, als die Dinosaurier ausstarben.

Bilder von der Unglücks-Baustelle

Unfälle auf zwei Baustellen

Gut: Das äußere Glied des tonnenschweren Auslegers erreichte zum Glück nur die sowieso für die Erweiterung gesperrte Fahrspur des Odenwaldrings, sonst hätte im dichten Verkehr ein Unglück gedroht.

Um den umgekippten Bagger aufzurichten, rückten Abschleppexperten mit noch schwererem Gerät an. Sie nahmen den gelben Riesen mit allerhand hydraulischer Macht in die Zange, hatten Erfolg.

Auf einer anderen Baustelle im Spessartring kam es am Nachmittag zu einem weiteren Unglück: Ein Kran geriet in Schieflage und drohte umzustürzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare