Hochzeitsmesse in Offenbach

Damit der Tag perfekt wird

+
Vom Zähne bleichen bis zum Lauftraining für hohe Absätze: Wie viel heute bei der Planung einer Heirat zu beachten ist, zeigte die sechste Hochzeitsmesse im Büsingpalais. Ungewöhnliche Sträuße zeigt der Offenbacher Florist Johannes Kitzinger bei der Hochzeitsmesse. Der künftigen Braut gefällt’s.

Offenbach - Darf’s ein bisschen mehr sein? Wer heute heiratet, begnügt sich kaum mit dem simplen Goldring, dem Kleid von der Stange und der Feier im Vereinsheim um die Ecke. Von Veronika Schade 

Die Planungen für den erwartet schönsten Tag im Leben können schon mal Jahre in Anspruch nehmen, muss doch jedes Detail gut überlegt sein. Sich an einem Ort einen Überblick über die Fülle an Möglichkeiten und Angeboten zu verschaffen, kann hilfreich sein: Zur sechsten Hochzeitsmesse lud gestern das Sheraton-Hotel Offenbach ins Büsingpalais.

21 Aussteller aus der Region zeigen an Ständen und im Showprogramm, dass zur Hochzeitsplanung weit mehr gehört, als einen Termin zu finden und Einladungen zu schreiben. So können angehende Bräute bei Gabriele Breuninger lernen, richtig auf hohen Absätzen zu gehen – und dabei frei von Schmerzen eine gute Figur zu machen. In Seminaren vermittelt sie die Alexander-Technik, die „anhaltende Entspannung durch effizienten Körpergebrauch“ ermöglichen soll. Die Queen, Victoria Beckham und viele Models wenden sie an. „Als Junggesellinnenabschied ist es mal was anderes als der Bauchladen“, rät die Frankfurterin.

Hochzeitsmesse 2014 in Langen

Fürs perfekte Foto ist nicht nur der richtige Fotograf und der geeignete Ort ausschlaggebend – vor allem das strahlende Lächeln. Die Zahnarztpraxis Winkler ist aus diesem Grund mit einem Stand vertreten. Hauptthema dort: Zähne professionell reinigen und bleichen. Passend dazu muss das Kleid der Braut strahlen. Anmutige, selbst kreierte Modelle, die jede Frau zur Prinzessin machen, hat die Modedesignerin Semiha Bähr aus Bruchköbel-Roßdorf mitgebracht. „Voll im Trend liegt wieder Spitze, vor allem mit tiefem Rückendekolleté“, verrät sie. Dafür darf es vorn hoch geschlossen sein.

Der Offenbacher Florist Johannes Kitzinger ist Aussteller der ersten Stunde. Er zeigt an seinem Stand prächtige und außergewöhnliche Brautsträuße. Ob einzelne Lilienblütenblätter, die zusammengesteckt eine riesige Blüte ergeben, blau gewachste Rosen oder Lampionblumen in Kombination mit lilafarbenen Calla, Orchideen und Nelken: „Der Anspruch ist extrem hoch“, berichtet er. Zwar seien nach wie vor die klassischen Kopf-an-Kopf-Rosensträuße beliebt, aber für die Messe müsse er sich mehr einfallen lassen. Seine Blumenkreationen verschönern im Jahr 30 bis 50 Hochzeiten. Oft kämen Kunden von außerhalb. „Es geht mit den Aufträgen aufwärts in letzter Zeit“, freut er sich.

Patrick Möbs und Miriam Schmidt sind eigens aus Wehrheim angereist. Mit leuchtenden Augen läuft das Paar von Stand zu Stand. Im Mai wollen sie sich das Ja-Wort geben. „Wir haben zwar einiges erledigt, mein Kleid zum Beispiel habe ich schon“, sagt die angehende Braut. Dennoch habe sich das Kommen gelohnt. „Vor allem, was Fotografen und Schminken betrifft.“ Für die beiden ist es die erste Hochzeitsmesse: „Kann man auf jeden Fall weiter empfehlen.“ Das Symbol für die Liebe und Ehe schlechthin ist der Ring. Umso mehr, wenn er selbst geschmiedet ist, finden immer mehr Paare. Anja Grabowski bietet dazu Gelegenheit in ihrem Hanauer Atelier. „Es dauert drei bis fünf Stunden, ist ganz einfach, und man bekommt einen individuellen Ring, den sonst niemand hat“, sagt sie lächelnd. „Auch wer zwei linke Hände hat, schafft es.“ Im Trend liege Weißgold.

Hochzeitsmesse in Mühlheim

Hochzeitsmesse in der Willy-Brandt-Halle

Erstmals dabei ist die Pyrotechnikerin Martina Seifert aus Weinheim. Ihre Firma will mit Feuerwerken einen strahlenden Höhepunkt bei der Hochzeitsfeier setzen. „Das ist total im Kommen“, schwärmt sie. Ob Herzen, Fächer, Ringe und Lichtbilder, Seifert kümmert sich um alles, auch die Formalitäten. „Es soll für das Brautpaar perfekt sein.“ Der Büsingpark sei für das Spektakel, das es ab 749 Euro gibt, prädestiniert, findet sie: „Viel Platz und ein wunderschönes Ambiente.“ Das dürfte Claudia Riexinger freuen, Messe-Veranstalterin und Sales-Direktorin im Sheraton-Hotel. Für dieses bedeutet die hauseigene Hochzeitsmesse letztlich die ideale Werbung. „Im Büsingpalais sehen die Besucher direkt unsere schönen Räume, in denen sie feiern können.“ Dazu werden gleich leckere Probierhäppchen sowie selbstgemachte Konfitüre und Brot geboten. 27 Hochzeitsfeiern gab es im Sheraton im vorigen Jahr. Wer dort noch nächstes Jahr heiraten will, sollte schnell reservieren. Riexinger: „Die Vorlaufzeit beträgt etwa ein Jahr.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare