Hoher Schaden an 14 Autos

Offenbach - (tk) An 14 Autos Blech- und Lackschäden, die über 60 000 Euro liegen dürften, füllen die Wochenend-Akten der Offenbacher Polizei. Elf Fälle gehen auf das Konto unbekannter Randalierer, die am frühen Sonntag durch Offenbacher Landstraße und August-Bebel-Ring zogen.

Bereits am Samstag hinterließ ein alkoholisierter Autofahrer eine Spur der Verwüstung in der Schubertstraße.

Gegen 8.20 Uhr bemerkte am Sonntag ein Fahrzeughalter mehrere Kratzer auf der Motorhaube seines Pkw. Polizisten fanden weitere zehn Autos, deren Lack ebenfalls zerkratzt war. Bei einem Mercedes waren zwei Reifen entlüftet. Der Schaden dürfte mehrere zehntausend Euro betragen. Die Ermittler der Polizei hoffen auf Zeugen, die unter Tel: 8098 5200 verdächtige Beobachtungen melden.

Drei geparkte Autos beschädigt, Trunkenheitsfahrt und Unfallflucht: Da klickten am frühen Samstagmorgen die Handschellen.

Gegen 5.15 Uhr verlor ein 24-Jähriger in der Schubertstraße die Kontrolle über seinen Audi, der gegen ein geparktes Auto prallte und dieses auf die andere Straßenseite gegen einen dort abgestellten Wagen katapultierte, der wiederum ein weiteres Auto beschädigte. Der Frankfurter scherte sich jedoch nicht um den Unfall, sondern flüchtete mit seinem 19-jährigen Beifahrer. An der Abfahrt Kaiserlei der A 661 fanden Polizeibeamte kurz darauf den Audi.

Die zu Fuß flüchtigen Insassen wurden am Ratswegkreisel geschnappt. Der Alco-Test beim Fahrer ergab einen Wert von 1,36 Promille, den Schaden schätzt die Polizei auf 37 000 Euro.

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare