Glück im Unglück

Hund und Herrchen aus brennender Wohnung befreit

Offenbach - Glück im Unglück: Ein Hund und sein Herrchen wurden von der Feuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung befreit. Beide kamen ohne große Verletzungen davon.

Ein Hund und sein Herrchen, eine 43-jährige Frau, wurden von der Feuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung befreit. Um 22.39 Uhr meldete ein Nachbar über Notruf eine Rauchentwicklung aus der angrenzenden Wohnung im dritten Obergeschoss der Kaiserstraße 44a. Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte war der Flur zur Brandwohnung bereits stark verraucht. Nach Auskunft der feuerwehr brannte das Essen auf dem Herd an, worauf der Herd zu heiß wurde und die Küchenzeile in Brand setzte.

Die Feuerwehr musste die Wohnungstür gewaltsam öffnen. Der Hund und die 43-Jährige konnten somit befreit werden. Die Frau wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus, der Hund vorübergehend ins Tierheim gebracht. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, der Schaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

dani

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion