Nach Milliardenverlust

IG-Metall stimmt Areva-Sozialplan zu

+
Symbolbild

Offenbach - Beim angeschlagenen Atomkonzern Areva haben die IG-Metall-Mitglieder gestern in Offenbach und Karlstein mit einer Mehrheit von 91,6 Prozent dem Sozialplan zugestimmt.

Lesen Sie dazu auch:

Areva-Beschäftigte kämpfen für ihre Jobs

„Dies ist ein großer Erfolg der Solidarität und Dank an alle, die daran mitgearbeitet haben“, sagte Marita Weber, erste Bevollmächtigte der IG Metall Offenbach. Areva will die Jobs von Offenbach nach Erlangen und Karlstein verlagern. Die Firma verbuchte einen Milliardenverlust. (ku)

Demo gegen Schließung von Areva in Offenbach

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare