Immobilien in Offenbach günstiger

Offenbach (ku) - Die Deutsche Bank in Offenbach erwartet auch 2012 niedrige Zinsen für die Baufinanzierung. „Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind aktuell auf einem historisch niedrigen Niveau.

Eine Zinswende in 2012 ist unwahrscheinlich“, sagte Dirk Hellmuth, Leiter der Deutschen Bank in Offenbach. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe den Leitzins in den letzten Monaten auf ein Rekordtief von 1,0 Prozent gesenkt. Damit hätten sich auch die Baufinanzierungszinsen spürbar verbilligt. „Eine Erhöhung des Leitzinses ist mit Blick auf die schwache Konjunktur unwahrscheinlich, eher könnte die EZB den Leitzins weiter senken“, erklärte Hellmuth.

Entgegen dem bundesweiten Trend hat die Nachfrage nach Immobilien in Offenbach 2011 nach seinen Angaben nachgelassen, damit sind auch die Preise gefallen. Kostete ein Einfamilienhaus vor fünf Jahren durchschnittlich 360.000 Euro, waren es 2011 im Durchschnitt 350.000 Euro - das entspricht einem Rückgang um 2,8 Prozent. Der Kauf einer Immobilie könne sich lohnen, so Hellmuth. Neben dem niedrigen Zinsniveau würden auch die gestiegenen Mieten für den Erwerb sprechen. „In den vergangenen fünf Jahren sind die durchschnittlichen Mieten pro Quadratmeter in einer Neubauwohnung in Offenbach um 10,3 Prozent gestiegen.“ Angesichts des niedrigen Zinsniveaus empfiehlt die Deutsche Bank, Zinsen für Hypothekendarlehen möglichst lange festzuschreiben.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare