Innenstadt attraktiver

+
Die Offenbacher Innenstadt hat nach einer Studie der Uni Frankfurt an Anziehungskraft gewonnen.

Offenbach ‐ Die Offenbacher Innenstadt hat nach einer Studie der Uni Frankfurt an Anziehungskraft gewonnen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Passantenzahl demnach um 8,6 Prozent. Besonders die Straßen rund um das neue Einkaufszentrum KOMM haben einen starken Zuwachs zu verzeichnen. Von Matthias Dahmer

Der Aliceplatz und die Große Marktstraße haben mehr als 100 Prozent hinzugewonnen. Die Frankfurter Straße zwischen Marktplatz und Aliceplatz ist mit zwischen 20.000 und 25.000 Passanten am Tag nach wie vor der am stärksten frequentierte Bereich in der Offenbacher Innenstadt. Dieser Abschnitt hat allerdings im Vergleich zum Vorjahr leicht verloren. „Das KOMM hat zu einer merklichen Veränderung der Kundenströme in der Fußgängerzone geführt. Der Schwerpunkt liegt nicht mehr allein in der Frankfurter Straße. Die Kunden verteilen sich stärker auf die gesamte Innenstadt“, heißt es in der Studie.

Angesichts der schwierigen Situation im Einzelhandel sei das ein gute Nachricht. „Es darf jetzt nur keiner auf die Idee kommen, einfach die Hände in den Schoß zulegen“, kommentiert IHK-Referent Frank Achenbach, Organisator der Untersuchung, die Zahlen. Er kündigt an, dass man nun mit dem Förderprogramm Aktive Innenstadt und privaten Initiativen loslegen werde.

Kommentare