Intensivtäter gefasst

Offenbach (fel) - Einen vorläufigen Schlussstrich unter die kriminelle Karriere eines 17-Jährigen aus Offenbach hat die Kriminalpolizei gezogen. Streifenbeamte nahmen den „Mehrfach- und Intensivtäter“ am Sonntag in der Fußgängerzone fest.

Unter anderem wird ihm eine Vielzahl von Einbrüchen zur Last gelegt. Offenbar war der 17-Jährige zum Zeitpunkt seiner Festnahme erneut auf Diebestour. Bei seiner Vernehmung gestand er die ihm vorgeworfenen Einbrüche und mindestens fünf weitere Einstiege in Geschäfte und Altenwohnheime sowie einen Raub.

Um sein Gewissen zu erleichtern, benannte er zugleich seine angeblichen Mittäter. Ein baldiges Wiedersehen mit ihnen, aber hinter Gittern, ist jetzt wohl sicher. Einer seiner Kompagnons, ein ebenfalls 17-Jähriger, wurde am Dienstag gegen 0.45 Uhr zusammen mit einem 15-Jährigen aus Offenbach am Marktplatz festgenommen, nachdem beide offensichtlich versucht hatten – gestört durch wachsame Anwohner –, in einen Telefonladen einzubrechen.

Anscheinend hatten beide seit Sonntag nichts dazu gelernt, denn die zwei mutmaßlichen Langfinger waren bei der Verhaftung des geständigen Intensivtäters zwei Tage zuvor ebenfalls dabei gewesen. Für diesen ordnete der Haftrichter U-Haft wegen Wiederholungsgefahr an. Einer der Jugendlichen soll nun am Mittwoch dem Richter vorgestellt werden. Er ist der Polizei nicht unbekannt, außerdem läuft gegen ihn ein Verfahren vor dem Schöffengericht. Der 15-Jährige wurde vorerst freigelassen, hat sich aber bei der Hauptverhandlung zu verantworten.

Rubriklistenbild: © Paul-Georg Meister/pixelio.de

Kommentare