An den Eichen

Jetzt folgen Bäume und Bushaltestelle

+
So haben es sich die Planer vorgestellt: Das Offenbacher Wohngebiet an den Eichen, ehemals als Lohwald bekannt. Nachdem bereits einige Häuser stehen, geht’s nun an die weitere Infrastruktur. VERGRÖSSERTE ANSICHT

Offenbach -  Es ist so etwas wie das lokale Vorzeige- und Lieblingsprojektprojekt – das Neubaugebiet An den Eichen. Einst Wohnareal mit reichlich Konfliktpotenzial, entwickelt sich Waldheim-Süd zu einer attraktiven Adresse.

2012 verzeichnete der erste Vermarktungsabschnitt einen Boom. Kaum mehr als eine Handvoll Grundstücke sind noch auf dem Markt. Auch der zweite Abschnitt der zusammen 1,1 Hektar baureifen Grundes wird rege nachgefragt. Daher beginnt die Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft (OPG) mit dem Endausbau der Infrastruktur.

Konkret heißt das: Alle Straßen des ersten und zweiten Vermarktungsabschnitts werden fertiggestellt und bepflanzt. In den sogenannten Erschließungsstraßen Kastanienstraße und An den Linden bringen Firmen Asphalt auf, während die 14 Anliegerstraßen eine Pflasterschicht erhalten. Ebenfalls zum Endausbau der Infrastruktur gehört die neue Bushaltestelle Eichenallee.

Bäume und Pflanzbeete

Ferner entstehen Stellplätze und Gehwege an den Erschließungsstraßen sowie öffentliche und private Stellplätze an den Anliegerstraßen. Schließlich wird das „Straßenbegleitgrün“ an der Kastanienstraße mit weiteren Bäumen und Pflanzbeeten bis spätestens zum nächsten Frühjahr angelegt.

„Mit diesen abschließenden Maßnahmen setzen wir ein klares Zeichen. Schon gut 250 Menschen haben ihre eigenen vier Wände gefunden. Und wir nehmen unsere Verantwortung, ein qualitativ hochwertiges Wohnumfeld zu schaffen, auch beim Ausbau der Infrastrukturflächen ernst“, sagt OPG-Geschäftsführerin Daniela Matha.

Grundstücke können sofort bebaut werden

Möglich ist An den Eichen nahezu alles: Sei es ein freistehendes, selbst geplantes Einfamilienhaus, ein hochwertiges Reihenhaus oder eine Doppelhaushälfte.

Ihre Bilanz: Im ersten Abschnitt sind für private Bauherren lediglich noch sieben Doppelhaushälften zu haben. Im zweiten sind ebenfalls schon einige Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser verkauft, manche reserviert, und für weitere gibt es Interessenten. Für das Gebiet besteht ein rechtsgültiger Bebauungsplan mit der Bezeichnung B-Plan 618A, der im Internet eingesehen werden kann.

Das heißt: Die Grundstücke können sofort bebaut werden und sind mit Ausnahme der Hausanschlüsse voll erschlossen.

mk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare