Straftäter überfällt Jugendlichen auf dem Weg zum Gerichtstermin

Offenbach (dr) - Ein 17-jähriger Offenbacher, der bei der Polizei als „Mehrfach- und Intensivtäter“ bekannt ist, sitzt seit Montag in Untersuchungshaft. Er wurde wegen zahlreicher Raubüberfälle und Diebstähle verurteilt. 

Eigentlich sollte der Jugendliche in den kommenden Wochen eine Strafhaft antreten, die er sich Ende September bei seiner ersten Gerichtsverhandlung „eingefangen“ hatte. Damals wurde der 17-jährige Offenbacher aufgrund mehrerer Strafverfahren wegen Raubes und Diebstahls zu 13 Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt.

Bevor er diese Haft antreten konnte, stand er jedoch schon wieder im Fokus der Ermittler: Am Tag seiner Verhandlung soll der Jugendliche auf dem Weg zum Gerichtstermin einen Jugendlichen unter Androhung von Gewalt um Bargeld erpresst haben. Im Oktober hatte er einem weiteren Jugendlichen das Handy gestohlen und ihm anschließend mit Schlägen gedroht.

Die Kriminalpolizei hat einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mehrfach- und Intensivtäter gestellt und holte den 17-Jährigen anschließend bei seinen Eltern ab. Nach der Festnahme wurde er vernommen: Er zeigte sich teilweise geständig. Der junge Offenbacher wurde daraufhin in die Wiesbadener Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Paul-Georg Meister

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare