Ketteler-Lauf in Offenbach

Kilometer gegen den Krebs

+
In der Oberen Grenzstraße ging es sportlich zur Sache – und alles für einen guten Zweck.

Offenbach - Dass Sport den Körper fit und aktiv hält, ist kein Geheimnis. Beim traditionellen Lauf des Kettelerkrankenhauses sorgen die Teilnehmer jedoch nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern helfen mit ihrer Gebühr auch Krebspatienten. Von Eva-Maria Lill

Unter dem Motto „Lauf dem Krebs davon“ fiel am Samstagnachmittag der Startschuss für 266 Läufer und 125 Walker. Auf einer Strecke von fünf Kilometern schwitzten Teilnehmer aller Altersstufen für den guten Zweck. Der Erlös kommt einer Reihe von onkologischen Projekten zugute. Es werden besonders therapeutische Leistungen gefördert, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden könnten: beispielsweise Ernährungsberatungen und umfassende psychologische Betreuung der Patienten.

Bei bestem Sportwetter und gutgelaunten Zuschauern lieferten sich die Läufer ein spannendes Rennen von der Oberen Grenzstraße einmal quer durch das Gelände rund um das Krankenhaus. Die drei bestplatzierten Sportler erhielten im Anschluss jeweils eine Urkunde und besonderen Applaus von den Zuschauern. Bei den Läufern machte Aaron Bienefeld das Rennen, er lief die Strecke in gerademal 16 Minuten und 19 Sekunden. Auf dem zweiten Platz konnte sich Denis Hell behaupten, knapp vor Jakob Thöming. Bei den Frauen gewann die zwölfjährige Hannah Bienefeld mit einer großartigen Zeit von 23 Minuten, gefolgt von Ingrid Erk und Monika Düll. Die beste Leistung bei den Walkern zeigte Michael Pferr in 31 Minuten und 34 Sekunden, mit bloß geringem Abstand auf Marlena Kwasny-Hausschild und Carmen Brandes.

Ketteler-Lauf für die Gesundheit (2012)

Ketteler-Lauf für die Gesundheit

Auch nach dem Lauf herrschte beste Stimmung: Bei leckerem Kaffee und Kuchen konnten sich die Teilnehmer entspannen und Erfahrungen austauschen. Am 28. September plant das Ketteler Krankenhaus bereits die nächste Benefiz-Sportveranstaltung. Beim „Rudern gegen Krebs“ wird Geld für medizinische Sportprogramme gesammelt. Weitere Informationen unter www.rudern-gegen-krebs.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare