Komplize packt über 19-Jährigen aus

„Kettenreißer“ entpuppt sich als dicker Fisch

Offenbach (sjm) ‐ Da ist der Polizei ein richtig dicker Fisch ins Netz gegangen. Einem 19-Jährigen aus Offenbach, der bereits Ende November gefasst wurde und derzeit in Untersuchungshaft sitzt, können nun weitere Einbrüche und bis zu 40 Überfälle, bei denen Frauen Goldschmuck vom Hals gerissen wurde, zugeordnet werden. Sein Pech: Ein 18-jähriger Komplize, ebenfalls ein Offenbacher, packte jetzt bei der Polizei aus und belastete den 19-Jährigen schwer, sagte gestern Henry Faltin, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Südosthessen.

Doch der Reihe nach: Anfang November hatten drei junge Männer versucht, eine Drogerie in Rodenbach zu überfallen. Als ersten Tatverdächtigen fasste die Polizei den 19-Jährigen. Seit Montag sitzt auch einer seiner mutmaßlichen Mittäter, ein 21-jähriger Offenbacher, hinter Gittern. Er soll nicht nur an dem gescheiterten Überfall beteiligt gewesen sein. Der Mann war schon wegen mehrerer Raubtaten in Babenhausen und Südhessen zu einer Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt worden, befand sich aber noch auf freiem Fuß.

Jetzt hat die Kripo auch den dritten Tatverdächtigen am Wickel: Der 18-jährige Offenbacher gab zu, an dem misslungenen Raub beteiligt gewesen zu sein. Mittäter seien die bereits Inhaftierten gewesen. Damit nicht genug: Der junge Mann sagte aus, dass sein Freund, der 19-Jährige, ihm gegenüber damit geprahlt habe, seit Januar 20 bis 40 vorwiegend älteren Damen in Offenbach und Frankfurt den Schmuck vom Hals gerissen zu haben. Die Polizei geht laut Faltin aber weiter davon aus, dass der 19-Jährige, der bisher zwei der Überfälle gestanden hat und bei fünf weiteren nur dabei gewesen sein will, Helfer hatte. Die Ermittlungen dauerten an, hieß es. Auch zu weiteren Taten, die der 19-Jährige bislang bestritten hatte, machte der Jüngere detaillierte Angaben. Diese ließen keinen Zweifel an der Täterschaft aufkommen, sagte Faltin. Dazu gehöre unter anderen die Beteiligung an einem Raubüberfall in Babenhausen sowie mehrere Wohnungseinbrüche in Dudenhofen.

Nicht zuletzt wegen des Geständnisses kam der 18-Jährige zunächst auf freien Fuß. Dies könnte sich bald ändern: Er war wegen schweren Raubes im Jahr 2008 zu einer einjährigen Jugendfreiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt worden.

Verdächtiger sollbis zu 40 Überfälle auf Frauen verübt haben

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare