Laut „Focus“-Erhebung

Klinikum unter den besten 100 Krankenhäusern

+

Offenbach - Das Klinikum Offenbach ist eins der 100 besten Krankenhäuser in Deutschland – so das Magazin „Focus“. 700 Häuser stellten eine Auswahl der insgesamt 2050 Kliniken in Deutschland dar.

Bewertet wurden Qualitätsmanagement, Patientensicherheit, Hygiene, Pflege und Mitarbeiterzufriedenheit. Für die Platzierung waren unter anderem Empfehlungen durch zuweisende Ärzte und Kennzahlen wie Hygiene und Ergebnisqualität ausschlaggebend. In Sachen Patientenzufriedenheit wertete die Techniker-Krankenkasse 223.000 Berichte von Versicherten aus.

Dabei erlangte das Klinikum den 90. Platz und liegt vor renommierten Häusern wie dem Deutschen Herzzentrum Berlin oder den Universitätskliniken Ulm. In der Liste der Top 25 aus 170 Krankenhäusern in Hessen holte das Klinikum Rang elf. Auf diese Länderliste schafften es nur solche Häuser, die in der deutschlandweiten Befragung von Medizinern empfohlen worden waren.

15 Fachbereiche bewertet

Neben dem allgemeinen Ranking wurden 15 Fachbereiche bewertet: Brust-, Darm-, Lungen- und Prostatakrebs, Kardiologie und Herzchirurgie, Strahlentherapie, Alzheimer, Angst- und Zwangsstörungen, Orthopädie, Depression, Geburtshilfe, Multiple Sklerose und Parkinson. Dabei kam das Klinikum gleich dreimal unter die ersten 100: Brustkrebs (Brustkrebszentrum, Professor Dr. Christan Jackisch, Platz 20), Prostatakrebs (Urologische Klinik, Professor Dr. Michael Lein, Platz 84) und Strahlentherapie (Strahlenklinik, Professor Dr. Nikolaos Zamboglou, Platz 39).

Alles zum Klinikum Offenbach lesen Sie im Stadtgespräch

Das Brustzentrum kam auf 70 Punkte (im Vergleich: Die auf Platz eins liegende Frauenklinik des Uniklinikums Düsseldorf brachte es auf 79 Punkte). In der Kategorie „medizinische Qualität“ lag Offenbach nur vier Punkte hinter Düsseldorf.

„Qualitätsoffensive zeigt Wirkung“

„Wir freuen uns sehr, dass das Klinikum gut abgeschnitten hat“, so der Ärztliche Direktor Professor Dr. Norbert Rilinger. „Die Bewertung beweist, dass unsere Qualitätsoffensive Wirkung zeigt.“ Seit dem Neubaubezug seien unter der neuen Geschäftsführung eine Vielzahl von Projekten gestartet, um Patientenzufriedenheit und Behandlungsqualität zu verbessern. „Dabei haben wir großen Wert darauf gelegt, Wünsche der Zuweiser zu berücksichtigen.“ Zum guten Ergebnis beigetragen hätten verschiedene Maßnahmen wie der runde Tisch, bei dem Ende vergangenen Jahres Klinikärzte und niedergelassene Ärzte Möglichkeiten für intensivere Zusammenarbeit diskutierten.

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

mt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare