Kompetenzen auf dem Prüfstand

+
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach bietet Schülern aus Stadt und Kreis einen Kompetenzcheck an.

Offenbach/Mühlheim ‐ Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach bietet Schülern aus Stadt und Kreis einen Kompetenzcheck an. Von Marc Kuhn

Als „Verfahren zur Empfehlung der Schulabgänger für bestimmte Ausbildungsberufe“ möchte die IHK Schüler ab der 8. Klasse über zu ihnen passende Ausbildungsberufe informieren und Jugendlichen einen Überblick über ihre persönlichen Stärken geben, erklärte die Kammer.

Der Check wird auch auf der IHK-Ausbildungsmesse am 17. April in der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim, Dietesheimer Straße 90, angeboten. Jeweils um 11.30 Uhr und 13.30 Uhr finden der Kompetenzcheck sowie ein Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Offenbach parallel statt. Anmeldungen werden auf der Messe am Stand der IHK sowie der Wirtschaftsjunioren entgegengenommen. „Wir sehen immer häufiger, dass Schüler zum Ende ihrer Schulzeit nicht wissen, was ihre jeweiligen Stärken sind“, erklärte IHK-Referent Max-Martin Deinhard. „Nur wer weiß, was er kann, der weiß auch, wohin er will.“ Neben einer Auswertung, in der die jeweiligen Stärken im Vergleich zu Schülern der gleichen Altersklasse und Schulform dargestellt werden, erhalten die Schüler ein Zertifikat über die Teilnahme für ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen. „Unsere Motivation ist es, Schüler beim Übergang von der allgemein bildenden Schule in die Berufsausbildung zu unterstützen.“

Es sei wichtig, Schüler über Berufsfelder zu informieren, so Deinhard weiter. „Noch immer bewerben sich die Jugendlichen auf wenige, ihnen bekannte Berufe. Dass aber etwa 350 unterschiedliche anerkannte Berufsfelder in Deutschland ausgebildet werden, dass wissen nur wenige.“ Der Test ist für den Schulunterricht bestimmt, kann aber auch Eltern zugänglich gemacht werden. Der Test ist für Schulen kostenlos. Die Kosten trägt die Kammer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare