Pipi im Airport

Konzentrierter Unmut bei Fluglärm-Montagsdemo

+
Im Flughafen-Terminal 1 geht es montags gemeinsam gegen den Fluglärm.

Offenbach - Während auf politischer Ebene über die Verteilung des Fluglärms in der Region gestritten wird, üben betroffene Bürger aus Anrainergemeinden regelmäßig den Schulterschluss. Montags kommen sie im Terminal 1 zusammen, um ihren Unmut zu konzentrieren.

Bei jüngster Gelegenheit waren es nach Angaben der Veranstalter 1500, die Flugreisende aus der ganzen Welt auf die Belastung aufmerksam machten, die der ausgebaute Airport für seine Nachbarn bedeutet. „Aus New York anfliegen, aussteigen und auf Rhein-Main Pipi machen, dafür lassen wir uns den Lebensraum nicht vernichten“, sagt als Rednerin die Hochheimer Grüne Birgit von Stern.

Alles zum Thema Fluglärm lesen Sie im Stadtgespräch

Ihr Thema war auch die aktuelle Diskussion über Flugzeug-Wirbelschleppen, die in Flörsheim und Raunheim Ziegel von den Dächern reißen. „Verkehrsminister Rentsch will prüfen und Raunheimer Ziegel klammern – einzeln? Zur Käfighaltung kommt nun noch der Hausarrest!“, rief sie den Demonstanten zu.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

tk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare