OFC kooperiert mit Schulen

Offenbach (mad) - Um Leistungssport und Pauken in Zeiten der Ganztagsschule unter einen Hut zu bringen, ist die Zusamnenarbeit von Vereinen und Schulen angesagt. Das haben jetzt auch die Kickers erkannt und Kooperationsvereinbarungen mit der der Edith-Stein-Schule und dem Albert-Schweitzer-Gymnasium abgeschlossen.

Dort bietet der OFC Fußball-AGs an, die von Jugendtrainern der Kickers geleitet werden. Zudem unterstützt der Verein die Schule mit Freikarten für den Besuch von Spielen der Profimannschaft, und Spieler der Profiabteilung sind nach Möglichkeit bei Schulprojekten und Festen dabei.

Die Vereinbarkeit von Schule und Leistungssport sei ein wichtiger Aspekt der Nachwuchskonzeption von Kickers Offenbach, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Angestrebt werde eine optimale Abstimmung zwischen Schule und Leistungsfußball.

Beide Schulen wurden bewusst ausgesucht

Darüber hinaus möchte der OFC seiner sozialen Verantwortung gegenüber jungen Menschen gerecht werden. Neben dem sportlichen Erfolg beobachten die Verantwortlichen und Trainer der OFC-Nachwuchsabteilung deshalb die schulische Entwicklung der Spieler. Die beiden Schulen seien bewusst ausgesucht worden, weil sie den sportlichen Ambitionen der Kickers von Anfang an aufgeschlossen und unterstützend gegenüber gestanden hätten, heißt es.

In der Albert-Schweitzer-Schule, die bereits Partnerschule des Leistungssports ist, wird die neue Kooperation begrüßt. Die Fachberaterin für Schule und Verein, Heike Nubert, die auch Lehrerin an der Schule ist, sagte ihre tatkräftige Hilfe zu.

„Eine tolle Sache“

Ilona Müller-Höler, Rektorin der Edith-Stein-Schule, kann bereits berichten, dass sich die von OFC-Trainer Günter Stiebig geleitete Fußball-AG reger Teilnahme erfreut. „Bei einem Freundschaftsturnier mit einer U 13-Auswahl der Kickers hatten nicht nur unsere Schüler großen Spaß. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit dem OFC. Alles in allem eine tolle Sache, die sicher noch weiter ausgebaut werden kann“, so die Rektorin.

Der OFC hat außerdem eine Partnerschaft mit dem KSV Klein-Karben vereinbart. OFC-Jugendleiter Gerhard Schweier sowie Günter Stiebig und Alexander Gauch von Nachwuchs-Leistungszentrum setzten Anfang März ihre Unterschriften unter einen Kooperationsvertrag, von dem sich beide Vereine eine Reihe von Vorteilen versprechen.

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Rika

Kommentare