Kostenlose Mitversicherung endet bei Scheidung

Offenbach (al) ‐ Auf große Resonanz unserer Leser stieß die Telefonaktion am Donnerstag zum Thema Neuordnung von Vermögen und Vorsorge nach der Scheidung. Hier die wichtigsten Fragen, die unsere Experten Vero Schumacher, Gothaer Versicherung, Edgar Spickenbaum, Targo Bank, und Alex ander Ficht, Mitglied im Verband vermögensberatender Steuerberater, beantworteten.

Muss ich nach der Scheidung eine Hausrat- und Haftpflichtversicherung abschließen?

Sofern Sie kein erhöhtes Risiko eingehen wollen: ja. Im Fall einer räumlichen Trennung ist der Abschluss einer eigenen Hausratversicherung bereits unabhängig von einer Scheidung zu empfehlen. Für eine gewisse Übergangszeit besteht aber ein Deckungsschutz durch den Altvertrag, der später an die veränderte Lebenssituation anzupassen ist.

Ich habe zu Beginn meiner Ehe für mich privat eine Lebensversicherung abgeschlossen. Worauf ist im Falle einer Scheidung zu achten?

Sollte es zu einer Scheidung kommen und Sie z.B. nicht per Ehevertrag einen Versorgungsausgleich ausgeschlossen haben, kann der Lebensversicherungsvertrag dem gesetzlichen Versorgungsausgleich unterliegen. Dies ist der Fall bei einer privaten Rentenversicherung. Private Kapitallebensversicherungen fallen dagegen nicht unter den Versorgungsausgleich. Die in der Ehezeit erworbenen Ansprüche (Wertzuwachs) werden im Rahmen der gerichtlichen Entscheidung (Familiengerichte) hälftig aufgeteilt.

Der zur Teilung herangezogene Vertrag kann nach der Teilung selbstverständlich zu den bisherigen Konditionen und steuerlichen Regelungen fortgeführt und werden.

Wa s geschieht mit unserer Krankenversicherung nach der Scheidung?

Die Berechtigung zur Familienversicherung, also die kostenlose Mitversicherung nicht selbst versicherungspflichtiger Ehegatten und Kinder in der gesetzlichen Krankenversicherung, endet mit der Rechtskraft der Ehescheidung. Binnen drei Monaten besteht das Recht des Geschiedenen, der bisherigen Krankenversicherung beizutreten. In der privaten Krankenversicherung gibt es dagegen keine Familienversicherung. Jedes Mitglied hat zahlt eigene Beiträge. Daher ändert sich mit der Trennung nichts.

Was muss bei gemeinsamen Bankkonten beachtet werden?

Wenn Sie sich ohne Streit scheiden lassen, bedarf es eigentlich nur der schriftlichen Abänderung der Kontovollmachten und Kündigung der jeweiligen EC- und Kreditkarten.

Darüber hinaus sollten Sie bestehende Daueraufträge und Einzugsermächtigungen überprüfen und anpassen. Bestehen längerfristige Geldanlagen, so empfiehlt sich ein Beratungstermin bei Ihrer Hausbank.

Als Ehepaar waren wir gemeinsam in Einkommenssteuerklasse IV veranlagt. Welche Steuerklasse soll ich als bald alleinerziehende Mutter wählen?

Entscheidend ist das Datum Ihrer Trennung – und nicht das Datum Ihrer Scheidung. Als Mutter mit Kind wird Ihnen die Steuerklasse II zugewiesen. Die Steuerklasse gilt immer für ein volles Kalenderjahr: Haben Sie sich in 2009 getrennt, so erhalten Sie ab 2010 die neue Steuerklasse.

Kommentare