Bald Gratis-WLAN in Dietzenbach, Mainhausen, Obertshausen und Seligenstadt

Kostenloses Internet: Drei neue öffentliche Hotspots

+

Offenbach - Wie bereits angekündigt, bietet die Energieversorgung Offenbach (EVO) ab heute kostenloses Internet an drei Standorten in Offenbach an. Zudem sind weitere Zugangspunkte im Kreis geplant. 

Nutzer von Smartphones, Tablets und Notebooks können auf dem Wilhelmsplatz, im Ring-Center und im Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe im WLAN-Netz online gehen. Die EVO kooperiert dafür laut Pressemitteilung mit unterschiedlichen Partnern an den jeweiligen Standorten. Aber: Der Regionalversorger unterscheidet bei seinem Angebot zwischen EVO-Kunden und Nicht-EVO-Kunden. Während die Hotspots für jedermann nach Eingabe der E-Mail-Adresse für 30 Minuten mit 2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nutzbar sind, kommen EVO-Kunden in den vollen Genuss des Angebots. Das bedeutet: zeitlich unbegrenztes Surfen für zwei mobile Endgeräte bei einer Geschwindigkeit von 10 Mbit/s.

Lesen Sie dazu auch:

Kostenlose WLAN-Hotspots in Offenbach ab sofort

Ab sofort: Gratis-WLAN im Frankfurter Stadtgebiet

Wer einen der kostenlosen Hotspots nutzen möchte, muss sich dafür auf der Internetseite unter www.evo-ag.de/hotspot einmalig registrieren. Das persönliche Passwort gibt es dann per E-Mail. Sobald man angemeldet ist und die richtigen Einstellungen an mobilen Endgerät („automatisch Einwählen“) vorgenommen hat, verbindet sich das Telefon, Tablet oder Notebook immer von ganz alleine mit dem jeweiligen EVO-Hotspot.

Weitere Hotspots geplant

Laut dem Unternehmen soll es nicht nur bei den drei Standorten bleiben. Die Besucher der vier EVO-Kundenzentren im Bernardbau in Offenbach, in Seligenstadt sowie in Dietzenbach und Rodgau-Weiskirchen werden ebenfalls demnächst kostenlos surfen können. Gut besuchte Ortskerne in Dietzenbach, Mainhausen und Obertshausen sowie der Marktplatz in Seligenstadt sollen noch bis Ende des Jahres folgen. Seit rund einem Monat bietet auch Unitymedia kostenlose WLAN-Hotspots in Offenbach an. Zudem hatte das Unternehmen auch 20 Gratis-WLAN-Hotspots im Stadtgebiet Frankfurt freigeschaltet.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

dr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare