Zugunsten der Aids-Hilfe

2. Kranlauf im Hafen: Dabei sein ist alles

+
Und los geht´s! Beim Lauf über 1,5 Kilometer nahmen alle Altersgruppen teil.

Offenbach -  „Der lange Atem lohnt sich!“ Unter diesem Motto steht der 2. Offenbacher Kranlauf, der wie bei seiner Erstauflage im vergangenen Jahr am Tag der Deutschen Einheit alle Lauflustigen vereint. Das Motto entstand anlässlich des 30. Jubiläums der Aids-Hilfe Offenbach, an die auch diesmal wieder die Spenden des Wohltätigkeits-Laufs gehen. Von Annalena Barnickel 

„Obwohl sich sehr viel in der Medizin und der HIV-Forschung getan hat, ändert sich die Wahrnehmung der Bevölkerung nur stückchenweise“, stellt Robert Beckmann, Streetworker bei der Aids-Hilfe Offenbach, bedauernd fest, „deshalb ist es wichtig, dass wir mit diesem Lauf noch einmal darauf aufmerksam machen!“ Und die Aufmerksamkeit bekommt er auch. Markus Schenk, einer der Organisatoren des Kranlaufs, stellt zufrieden fest, dass es bereits im Vorfeld 130 Voranmeldungen gab – fast 100 mehr als im vergangenen Jahr. Auch jetzt, kurz vor Start, hat sich eine kleine Schlange vor der Anmeldung gebildet. „Wir danken all unseren Sponsoren für die Möglichkeit!“

„Es macht einfach Spaß!“, freuen sich Tatjana Frey und Franziska Berger von der SG Rosenhöhe. Sie sind mit ihrem Verein hier, um den Hafen zu umrunden. „Und natürlich ist der gute Zweck ebenfalls ein guter Ansporn!“ Doch es ist nicht nur der gute Zweck, der im Mittelpunkt steht, die Veranstaltung dient auch dem Zusammentreffen von Offenbachern und somit dem Gemeinwesen der Stadt. Schon vor Beginn des ersten von drei Läufen tummeln sich auf dem Vorplatz eine Menge Schaulustige, die sich das Ganze näher anschauen möchten.

3, 2,1 – und los! Ein Schuss hallt durch den Hafen und die Teilnehmer setzen sich nach und nach in Bewegung, um die 1,5 Kilometer lange Strecke zu absolvieren. „Das Schöne ist das breite Spektrum der Läuferinnen und Läufer“, lacht Markus Schenk, „hier läuft wirklich jeder mit – ob alt oder jung. Letztes Jahr hatten wir sogar eine Läuferin mit Rollator!“ Später wird in zwei anderen Charity-Läufen über drei sowie acht Kilometer der Hafen und damit auch der hellblaue Kran umrundet. „Der Offenbacher Kranlauf beginnt sich zu etablieren!“ Auch der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner (CDU), hält die Sensibilisierung für die Aids-Hilfe für ein wichtiges Thema in der Gesellschaft. „Es gehört zu meinem beruflichen Alltag“, stellt er fest, „es ist wichtig, mehr darüber zu sprechen, besonders auch über die Schutzmaßnahmen und die Weiterentwicklung in der Forschung.“

24-Stunden-Lauf in Rodgau: Bilder

Landtagskandidatin Nadine Gersberg (SPD) ist sogar als Teilnehmerin dabei, im Vorfeld war sie Botschafterin für den Lauf. „Es ist wirklich toll, wie viele Menschen den guten Zweck unterstützen!“

„Es ist auch nicht wichtig, ob man heute gewinnt!“, stellt Alexander Lang vom Forum Junges Offenbach fröhlich fest. „Hauptsache, man ist dabei!“ Dieser olympische Geist ist bei allen spürbar. Denn es ist egal, wer wann und wie ins Ziel kommt, jeder wird mit Applaus empfangen, ganz gleich ob er joggt, walkt oder geht. Ins Auge fällt auch ein Kinderwagen, der von den joggenden Eltern gelenkt wird. Das ist dann wohl der jüngste Teilnehmer bei diesem Kranlauf, an dessen Abschluss noch lange im Hafen gefeiert wird.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare