Es ist alles so schön rund hier...

+

Offenbach - Luftbild-Spezialist Axel Häsler sorgt für ungewöhnliche Perspektiven und den großen Überblick – auch am finalen Abschnitt des Mainzer Rings, der sich nach Fertigstellung um Bürgel zieht.

Mittlerweile ist der Kreisel an der Kettelerstraße (Bild) so weit fertiggestellt, dass zumindest die mobile Ampelanlage abgebaut werden konnte. Derweil hat der Kreiselbau an der ehemaligen Kreuzung Mainzer Ring/Karl-Herdt-Weg begonnen und zwingt Autofahrer zum Umdenken. Der sogenannte zweite Bauschnitt der Umfahrungs- und Erschließungsstraße ist mit 2,8 Millionen Euro veranschlagt – dafür gibt’s auf 750 Metern eine neue Straße, einen neuen Kanal und neue Radwege.

Entlang der Straße werden 59 Feldahornbäume gepflanzt. 45 Lampen sorgen nachts für Licht. Nachdem der Mainzer Ring bis Ende des Jahres seiner Vollendung entgegenstrebt, wird’s ja vielleicht auch in naher Zukunft etwas mit dem Baugebiet Bürgel-Ost, wo einmal 1100 Menschen wohnen sollen. Nachdem die privatrechtliche Erschließung gescheitert ist, entwickelt die Stadt vom nächsten Jahr an das Baugebiet Bürgel-Ost selbst. Etwa 7,8 Millionen Euro werden in die annähernd zehn Hektar gesteckt, die von Frankenstraße und Mainzer Ring begrenzt sind.

op

Kommentare