Bilanz des Weihnachts- und Neujahrsmarkts

Landwein auch in diesem Jahr

Offenbach - Ein paar Tage ist’s schon her, seit Glühwein, Knoblauchbaguette und Schokoladenfrüchte auf dem Weihnachtsmarkt angeboten wurden. Die derzeitige Witterung indes ist weihnachtlicher, als sie es im Dezember war. Von Fabian El Cheikh

„Schnee wäre schön gewesen“, sagt Hans Peter Kampfmann, Geschäftsführer des gleichnamigen Getränkebetriebs in Bürgel und Mitveranstalter des alljährlichen Markts auf dem Aliceplatz und am Stadthof.

Echte weiße Budendekoration gab’s dieses Mal kaum. Dennoch ziehen er und der Treffpunkt Offenbach als Veranstalter eine positive Bilanz. „Ein paar Besucher mehr“ als im verregneten Vorjahr haben sich’s auf dem Offenbacher Weihnachtsmarkt und dessen Verlängerung – übers Neujahr hinaus – gut gehen lassen. Besonders gut gelaufen sei der verkaufsoffene Sonntag nach dem Fest, von dem der Neujahrsmarkt kräftig profitiert habe. „Die Leute haben uns nachmittags die Buden fast eingerannt.“ Und das auch ohne Winzerwein.

Kein qualitativ hochwertiger Glühwein?

Ein Thema, das Kampfmann seit unserer Berichterstattung nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Die Kritik, dass qualitativ hochwertiger Glühwein nicht im Angebot gewesen sei, pariert er mit zweierlei Argumenten: „Wir beliefern keinen anderen Stand mit Glühwein. Das haben wir auch nie gemacht.“ Was dort dem Besucher an heißen Getränken in die Tasse eingeschenkt wird, liege nicht in seiner Verantwortung.

Wohl aber, was an den beiden Ständen von Pro OF, der eigens gegründeten Veranstaltungs-GmbH für den Weihnachtsmarkt, zum Ausschank kommt: „Ein hochwertiger Landwein mit natürlichen Gewürzen ohne Zusatzstoffe, der zu den beliebtesten auf Deutschlands Weihnachtsmärkten gehört.“ Den vielfach geforderten Winzer-Glühwein in ausreichender Menge auf dem Getränkemarkt zu bekommen, sei schwierig. „Das liegt letztlich an strengen EU-Bestimmungen zu Namensgebung und Erntemengen.“

Karten werden neu gemischt

Zusätzlich probiert Kampfmann gern, modische Getränkekreationen an den Mann zu bringen. „Auch wenn es manchmal dauert, bis sich so etwas durchsetzt. Drei Jahre etwa bei unserem Eierpunsch, dessen Verkauf sich nun gut entwickelt.“

In diesem Jahr wird Pro OF den Weihnachtsmarkt erneut ausrichten, danach werden die Karten neu gemischt. So viel steht fest: „Wir haben noch einige Ideen, um den Markt attraktiver zu machen, und auch den Neujahrsmarkt wird es wohl weiter geben.“

Weihnachtsmarkt der SG Rosenhöhe in Offenbach

Weihnachtsmarkt der SG Rosenhöhe in Offenbach

Kommentare