Kinder blenden mit Laserpointer Piloten

Offenbach ‐ Mit einem Laserpointer haben zwei Kinder den Piloten eines landenden Flugzeugs geblendet. Die Maschine kam sicher auf dem Rhein-Main-Flughafen an. Von Michael Löw

Die Besatzung eines sich im Landeanflug befindlichen Passagierflugzeugs meldete am Freitagabend gegen 20 Uhr, sie sei über dem Offenbacher Stadtgebiet vom Strahl eines Laserpointers geblendet worden. Sofort nahmen mehrere Streifen die Fahndung nach dem Verursacher auf.

Etwa 20 Minuten später teilte ein Zeuge aus der Friedensstraße der Polizei mit, dass aus der Nachbarschaft ständig ein Laserstrahl in sein Wohnzimmer leuchte und auch auf die Flugzeuge ziele. Die Beamten hatte die richtige Adresse schnell ermittelt und trafen in der Wohnung auf zwei jungen (zehn und zwölf Jahre alt), die sich offensichtlich ihres gefährlichen Tuns nicht bewusst waren. Die Eltern der beiden, die nicht anwesend waren, wurden informiert. Folge der Tat ist eine Strafanzeige und die Sicherstellung des Laserpointers.

Rubriklistenbild: © Pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion