Romantik, Mystik und Leidenschaft

+
Im Safari-Stil präsentieren die Designer Taschen für 2011.

Offenbach ‐ Verspielt und poppig präsentiert sich das blonde Model. Eine große Sonnenbrille sowie die grell pinke Baseballkappe können die optimistische und von unbeschwerter Leichtigkeit gezeichnete Mimik nicht verbergen. Von Johannes Vetter

Beinahe wird ihre zarte Silhouette von der hochformatigen Damenaktentasche konterkariert. Individuell und farbenfroh präsentiert sich der „True-Passion-Style“, einer von vier Trendthemen der 133. Internationalen Lederwaren Messe (ILM) in Offenbach.

Mehr Eindrücke von der Messe:

„True-Passion-Style“: Mode-Messe in Offenbach

„Colour up your life“ lautet das Credo dieses Sommer-Stils. „Auch wenn viele anderer Meinung sind, ich glaube, Farbe ist Thema“, erklärt Martin Wuttke ganz abstrakt. Müsste der Fashion-Berater der Messe die Modetrends des nächsten Frühjahrs und Sommers zusammenfassend auf den Punkt bringen, würde er folgende Adjektive anbringen: romatisch, zart, kernig gewaschen und unbeschwert. Alles sei natürlich immer abhängig vom favorisierten Stil und der Situation.

Poppige Farben beim „True-Passion“-Stil

Und doch: Es gibt auch universale greifbare Trends für das nächste Jahr: Die Taschen werden faltig sein, mit „bewegter Oberfläche.“ Wuttke spricht hier von „verkochten Taschen“ mit zarten Farben, vielfach auch „pflanzlich gegärbt und naturnah.“ Insgesamt sieht er außerdem die Tendenz zum „feminineren, mit mehr Eleganz und formelleren Aspekten.“ Passend dazu lautet die Devise der diesjährigen Messe: „Zweckmäßigkeit und Romatik“.

Die poppigen Farben des „True-Passion“-Stils, der bisweilen an die „Swinging Sixties“ erinnert, steht der Romantik und Mystik anderer Trendthemen augenscheinlich entgegen. Bei „Enigma Force“ dominieren Ethno- und Military-Aspekte. Funktionelle und rustikale Cargo-Hosen und Taschen in Khakifarben und Camouflage sind einer dunkelen und geheimnisvolle Seite der Natur entlehnt. Auf ganz unterschiedliche Art sind in den Taschen wieder Nieten verarbeitet, die „von vielen schon tot gesagt wurden“, erklärt Wuttke.

Gepanschtes Materialien und ohne Geblinke

Auch verwaschene Jeans liegen weiter im Trend. Beim Thema „Tender Dreams“ werden sie mit Collage-Jacken kombiniert. Auch das „Cowgirl“ ist wieder In. Allerdings mit sehr femininen Zügen. Der Stil „Relaxed Sobriety“ wirkt dagegen überwiegend klar und gradlinig.

Hier gilt: „Weniger ist mehr. Mehr Ruhe, mehr Stil, mit leicht gepanschten Materialien und ohne Geblinke“, erklärt Wuttke. Eine Ausprägung dieses Themenbereichs ist der „Safari-Stil“. Beige-Töne dominieren hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare