Die letzte Chance

Offenbach (mad) - Es ist seine letzte Chance: Das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Manfred Beck verurteilte einen 23 Jahre alten bereits einschlägig vorbestraften Türken, wegen mehrerer Diebstähle zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung.

Der Mann, der schon zwei Jahre Jugendgefängnis hinter sich hat, wurde zudem zu einer Drogentherapie verdonnert und muss für zunächst drei weitere Monate die elektronische Fußfessel tragen, die ihm statt Untersuchungshaft verpasst wurde. Mit der Fessel kann kontrolliert werden, ob er sich zu Hause aufhält oder unerlaubt abends in Offenbach unterwegs ist.

Zur jüngsten Verurteilung des 23-Jährigen, der in Offenbach geboren und aufgewachsen ist, führte ein Vorfall am 22. Februar dieses Jahres: Er fiel einer Polizeistreife auf, die an einem Kiosk in der Nähe des Stadtkrankenhauses den richtigen Riecher hatte. Dort bot der polizeibekannte Angeklagte drei Kunden des Kiosk ein gerade von ihm in Obertshausen gestohlenes Fahrrad an.

Nach Festnahme legte der 23-Jährige ein umfassendes Geständnis ab und gab noch fünf weitere Fahrraddiebstähle zu. Unter anderem hatte er ein hochwertiges Mountainbike im Wert von über 2000 Euro geklaut.

Der Angeklagte war mit 17 Jahren in eine Clique von Jugendlichen geraten, die damit angaben, dass sie mit Drogengeschäften und Diebstählen weit mehr „verdienten“ als ihre ehemaligen folgsamen Schulkameraden, die jeden Morgen zu ihrer Lehrstelle fuhren. Das sie ab und zu mal im Gefängnis landeten, störte die auf die schiefe Bahn Geratenen nicht.

Der 23-jährige, eher ein ängstlicher und unscheinbarer Typ, der noch wenig Anerkennung in seinem Leben erfahren hatte, wollte sich in der Clique groß tun und durch seine Diebstähle zeigen, was für ein toller Typ er ist.

Zwei Jahre Jugendgefängnis lagen hinter ihm, als er die neue Serie von Diebstählen hinlegte. Nach kurzer U-Haft kam er an die elektronische Fußfessel und änderte sein Leben. Er fand eine Lehrstelle und sein Meister äußerte sich positiv über ihn. Das veranlasste Richter Beck auf eine Haftstrafe ohne Bewährung zu verzichten.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare