Südseite wird saniert

Markthaus in letzter Runde

+

Offenbach - Die letzte Sanierungsrunde ist am Markthaus eingeläutet. Nach den Fundamenten im Norden, Westen und Osten ist verspätet die Südseite an der Reihe.

Die Verschiebung auf den Herbst verdankt sich der Rücksicht auf Wirt Erich Münch, dem das Sommergeschäft auf der Terrasse gegönnt werden sollte. Der letzte Abschnitt der mehr als 400.000 Euro teuren Arbeiten, die in erster Linie den Keller des Wilhelmsplatz-Wahrzeichens gegen Feuchtigkeit schützen sollen, ist auf vier bis fünf Wochen angesetzt.

Momentan macht die Gastronomie Pause, am Freitag wird innen wieder geöffnet sein, die Gäste müssen über einen Steg. Über die Methode der Sanierung gibt es weiter unterschiedliche Auffassungen. Der Bau-Ingenieur und CDU-Stadtverordnete Dominik Mangelmann befürchtet, dass die Mauern bald wieder feucht sein werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare