Laue Nacht mit Lichtermeer

Offenbach - 70.000 Kerzen tauchen am Freitagabend den Park am Büsingpalais in ein diffuses Licht. Offenbach feiert zum siebten mal Lichterfest. Von Denis Düttmann

Aufwändige Ornamente und Logos, filigrane Schriftzüge und Piktogramme haben die Mitglieder von 54 Offenbacher Vereinen in stundenlanger Arbeit aufgestellt – beim Lichterfest leuchtet die Aids Hilfe neben den Wirtschaftsjunioren und der Odenwald-Klub neben der Freimaurerloge.

„Wir haben das Motiv vorher aufgezeichnet und stellen die Kerzen nun exakt nach diesem Plan auf“, erzählt der Vorsitzende des Tanzsportclubs Maingold-Casino, Carlo Enders. „Damit alles gerade wird, haben wir die Achsen vorher mit Kordel abgespannt.“ Nun leuchtet der Name des Vereins und ein stilisiertes Tanzpaar in der Dämmerung. Die Mitarbeiter des Ringcenters gehen ihre Aufgabe noch eine Spur professioneller an – sie arbeiten mit Schablonen.

Mehr Fotos vom Lichterfest:

Lichterfest im Park am Büsingpalais

Mit der Ouvertüre aus dem „Fliegenden Holländer“ eröffnet die Neue Philharmonie Frankfurt ihr Gastspiel unter freiem Himmel. Mit dem „Lied des Steuermanns“ und dem „Matrosenchor“ erzählen die Musiker von Kapitän Bernard Fokke und seiner verfluchten Irrfahrt auf den Weltmeeren. Der Wagner-Oper als Auftakt zum Programm „Wilde Geschichten“ folgt ein kühner Ritt durch die Musikgeschichte: Rammsteins „Ohne dich“ und der Metallica-Klassiker „Nothing else matters“ schallen ebenso durch den illuminierten Park wie Schuberts „Erlkönig“ und „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ von Modeste Mussorgsky.

Zaungäste auf großen Picknick-Decken

Hinter dem abgesperrten Bereich für die zahlenden Besucher haben es sich ungleich mehr Zaungäste auf großen Picknick-Decken und Camping-Stühlen gemütlich gemacht. Es herrscht eine lässige Stimmung auf der Wiese. Sinnesfreuden und Hochkultur lassen sich an diesem Abend im Büsingpark auf eine lockere Affäre ein – zwanglos und unschuldig wie ein flüchtiger Urlaubsflirt.

Rubriklistenbild: © Georg

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare