Geschmacklos oder köstlich?

Lieferando-Werbung stichelt gegen Offenbach 

+
Aufgenommen in einer Frankfurter S-Bahn.

Offenbach/Frankfurt - Geschmacklos oder köstlich? Dieses Foto schickte uns Leser Joachim S. per E-Mail. Der Onlinedienst „Lieferando“ stichelt in einer Frankfurter S-Bahn mit seiner Werbung gegen Offenbach. Ein klares Eigentor, findet unser Redakteur Thomas Kirstein.

Ei guude, ihr Leut’! Nicht beleidigt sein, Offenbacher. Nicht von denen! Und besser erstmal Luft holen und vertieft darüber nachdenken, gegen wen sich die Spitze eigentlich richtet. Dann legt sich ganz schnell die Empörung, mit der uns das Corpus delicti fotografisch dokumentiert oder textlich wiedergegeben übermittelt wurde: Objekt des Ärgers ist ein gegenwärtig in Frankfurt verbreitetes Werbeschild des Online-Diensts „Lieferando“, das die Menschen unserer lieben Nachbarstadt wissen lässt: „Kochen ist für Offenbacher. Frankfurt bestellt bei der größten Lieferservice-Auswahl.“

Klar, da wird wieder mal auf die bekannte Lust der Frankfurter am herablassenden Blick über den Main spekuliert: Hä hä hä, schee bleed, die Offebäscher, dass die noch selbst koche due... Schön blöd sind tatsächlich jene Frankfurter, die nicht merken, wie sich der Lieferando-Spott tatsächlich gegen sie richtet: Während der Offenbacherin und dem Offenbacher zugetraut wird, sich selbst und seinen Lieben vernünftige und gesunde Speisen zubereiten zu können, bleibt der Frankfurterin und dem Frankfurter nichts anderes übrig, als sich übers Internet lauwarmen und fett machenden Schnellfraß zu ordern. Insofern, siehe oben, keinerlei Substanz für eine treffende Beleidigung. Und falls sich ein Frankfurter den Spruch ausgedacht haben sollte: Ein klares Eigentor!

tk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare