Arbeiten am Stadthof

Lüftungsrohre für Bäume

+
Der Boden am Stadthof ist aufgebrochen. Als nächstes kommt eine Schotterschicht, zuletzt die Bodenplatten drauf.

Offenbach - Es geht voran auf Offenbachs Großbaustelle am Stadthof. Zwar hatte sich die Eröffnung der Tiefgarage wegen „unvorhersehbarer technischer Schwierigkeiten“ um etwas mehr als zwei Wochen verzögert, doch nun liegen die Arbeiten wieder im Zeitplan. Von Veronika Schade

„Dank der milden Witterung erfolgen alle Maßnahmen wie vorgesehen“, sagt Marcus Hüls vom Stadtplanungsamt. Über der Tiefgarage werden derzeit die Bodenbeläge verlegt. Eng für Fußgänger ist nun auch der Übergang zur Frankfurter Straße. Der alte, rötliche Fliesenbelag wurde aufgebrochen und entfernt, das Erdreich liegt offen. Es wird mit einer Tragschicht aus Schotter überzogen, die zur Stabilisierung der Bodenplatten dient. „Die Plattenbeläge sind von der Oberfläche und Farbe identisch wie die über der Tiefgarage, nur ein wenig kleiner“, blickt Hüls voraus. „Es gibt also ein einheitliches Bild.“

Der aufgebrochene, frostfreie Boden ist gleichzeitig Gelegenheit zur Baumpflege. „Die Bäume werden mit Nährsubstrat versorgt“, informiert Hüls, „außerdem werden Lüftungsrohre in die Erde eingelassen.“ Diese sorgen dafür, dass die Baumwurzeln ausreichend mit Sauerstoff versorgt sind. Solange die Bauarbeiten im Gange sind, schützen Holzplanken die Stämme.

„Bauarbeiten bedeuten immer Kompromisse“

„Bauarbeiten bedeuten immer Kompromisse“, sagt Hüls in Bezug auf die anliegenden Geschäfte. „Wo der Einzelhandel am stärksten betroffen ist, versuchen wir die Maßnahmen am schnellsten abzuschließen.“ Auf einen festen Zeitpunkt für den Abschluss der Stadthof-Sanierung will er sich aber nicht festlegen: „Das ist zu spekulativ. Es können immer unvorhergesehene Dinge wie Wetteränderungen passieren.“

Die Arbeiten an der Tiefgarage unter dem Rathaus und am Stadthof haben im Juni vergangenen Jahres begonnen. Rund 14 Monate und 2,5 Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Die sanierte Tiefgarage ist seit 18. Dezember wieder in Betrieb.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare