Rund 200 Installationen

Lichtkunst bei „Luminale“ in Offenbach und Frankfurt

+
Auf der „Luminale Opening Party“ zeigten 2014 Models der Schule für Mode, Grafik und Design in Offenbach in einer Schwarzlicht-Modenschau ausgefallene Entwürfe.

Offenbach/Frankfurt - Rund 200 Lichtkunstinstallationen sind bei der diesjährigen „Luminale“ in Frankfurt und Offenbach zu sehen. Die achte Biennale der Lichtkultur wird wieder von der Messe Frankfurt initiiert.

Zu den Höhepunkte gehören Installation in der Frankfurter Katharinenkirche, an der Hauptwache und im Mousonturm. In Showrooms, Galerien, Museen, Kirchen, Bahnhöfen, Parkanlagen und ungewöhnlichen Orten zeigen Aussteller der Fachmesse Light + Building, Lichtdesigner, Architekten, Künstler sowie verschiedene Initiativen sechs Tage lang Licht-Projekte.

Die "Luminale" ist zeitgleich zur weltgrößten Fachmesse für Licht und Gebäudetechnik, zu sehen. Die Light + Building beginnt am 13. März und geht bis zum 18. März. Die Projekte der Luminale wurden heute in Frankfurt vorgestellt. Zur letzten "Luminale" 2014 waren rund eine Viertelmillionen Besucher gekommen. Damals waren 182 Projekte in der Region Frankfurt-Offenbach zu sehen.

Archivbilder

Luminale in Offenbach und Frankfurt

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare