„Luminale“ kommt 2016 wieder

+

Frankfurt/Offenbach - Die „Luminale“ kommt 2016 zum achten Mal wieder. „Die Lichtinstallation als fester Veranstaltungsevent der Stadt Frankfurt wird mit Sicherheit fortgeführt“, sagte Messesprecher Jan Bärwalde.

Dabei werde an dem Konzept festgehalten, „die Themen der Fachmesse light+building nach Messeschluss in ästhetisch-künstlerischer Art in die Stadt zu tragen“. Ob sich die „Biennale der Lichtkunst“ in zwei Jahren wieder auf Frankfurt und Offenbach beschränke oder wie zuvor auch die Region einbeziehe, sei noch offen. „Das Konzept wird in den nächsten Monaten im Luminale-Beirat diskutiert.“ Diesem 2013 gegründeten Gremium gehört auch Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) an, der die Region einbeziehen möchte.

Die Kosten für Projektbüro, Shuttle-Busse, Werbung und Broschüren tragen aber allein die Messe und die Aussteller. Die Messe investiert dafür nach eigenen Angaben einen Millionenbetrag. Und die Aussteller hatten auf eine Konzentration der „Luminale“ auf Frankfurt und Offenbach gedrängt. Die „Luminale“ 2014 war nach Einschätzung der Messe und des Projektbüros ein großer Erfolg. 240.000 bis 250.000 Besucher seien gekommen, zwei Jahre zuvor waren es nur 140.000.

Bilder der Luminale 2014

Luminale in Offenbach und Frankfurt

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare