Männer mit Kupferrohren

Offenbach (vs) - Verdächtige Männer auf einem Firmengelände hat ein Zeuge der Polizei gemeldet. Als mehrere Funkstreifen im Industriegebiet an der Jakob-Mönch-Straße eintreffen, bestätigt sich ihr Verdacht. 

Die Beamten vermuteten sogleich Metalldiebe. Schon in den vergangenen Tagen hatten Unbekannte aus einem nahegelegenen Betrieb an der Ferdinand-Porsche-Straße zwanzig Rollen mit Kupferleitungen geklaut. Vor Ort sichteten die Polizisten zuerst einen Mann auf dem Areal und nahmen ihn nach kurzer Verfolgung fest.

Ein zweiter kletterte zunächst aufs Dach der Firma, um sich dort zu verbergen, was ihm aber nichts half - auch für ihn klickten recht schnell die Handschellen. Dank Hinweisen fanden die Beamten in der Markwaldstraße zwei Transporter, von denen einer mit Kupferrohren aus dem Eigentum der betreffenden Firma beladen war. Die beiden Fahrzeuge waren vermutlich kurz vor dem Eintreffen der Streifen davongefahren worden; allerdings fanden die Polizisten keine Personen mehr an den Lastern.

Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass die beiden Festgenommenen noch mehrere Komplizen hatten. Die 28 und 36 Jahre alten Verdächtigen, die aus Rumänien stammen, mussten zunächst mit zum Revier; über ihren weiteren Verbleib wird alsbald ein Ermittlungsrichter entscheiden. Ob die mutmaßlichen Metalldiebe auch etwas mit dem Einbruch in der Ferdinand-Porsche-Straße zu tun haben, bedarf noch der Abklärung durch die Kripo.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare