Mahnwache in Offenbach

Stille Trauer ein Jahr nach dem Tod von Tugce

+
In Offenbach versammeln sich Menschen zu einer Mahnwache, um an die vor einem Jahr getötete Studentin Tugce Albayrak zu erinnern.

Offenbach - Ein Jahr nach dem tödlichen Angriff auf die Studentin Tugce Albayrak auf einem Parkplatz in Offenbach haben sich dort etwa 100 Menschen zu einer Mahnwache versammelt.

Sie legten an einem Gedenkstein Blumen nieder und zündeten Kerzen an. Auf Schildern verlangten die meist jungen Trauernden "Schau nicht weg" und "Keine Gewalt gegen Frauen". In der Nacht zum 15. November 2014 war die 22-Jährige auf dem Parkplatz eines Fastfood-Lokals mit einem Schlag niedergestreckt worden. Sie schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf und wurde lebensgefährlich verletzt. Sie soll zuvor versucht haben, einen Streit zu schlichten.

Am 28. November starb Tugce, die in sozialen Netzwerken als Heldin gefeiert worden war. Der 18-jährige Täter Sanel M. wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Nach dem Tod der Studentin wurde ein "Tugce Albayrak"-Verein gegründet, er lädt für den 27. November zu einer Benefizgala ein. (dpa)

Bilder: Mahnwache zum Gedenken an Tugce

Kommentare