53-Jähriger wird zum Lebensretter

Offenbacher springt in kalten Main und rettet Frau

Offenbach - Ein 53-jähriger Offenbacher hat am Donnerstagabend sein Leben riskiert, um ein anderes zu retten. Er sprang in den Main, weil dort eine Frau trieb.

Am Donnerstagabend gegen 18 Uhr bewies ein 53-jähriger Mann aus Offenbach viel Mut und wurde dadurch zum Lebensretter für eine 51-jährige Frau aus Offenbach. Laut Angaben der Polizei ging der Mann am Mainufer an der Arthur-Zitscher-Straße in Offenbach mit seinem Hund spazieren, als der Vierbeiner plötzlich in Richtung des Wassers zog. Der Mann folgte seinem Hund und entdeckte vom Ufer aus eine im Main treibende Frau. Geistesgegenwärtig rief er sofort den Notruf an und gab den Fall durch. Direkt danach entledigte der Offenbacher sich großen Teilen seiner Kleidung und sprang in den eiskalten Fluss.

Bei einer Wassertemperatur von gerade mal etwa sechs bis acht Grad versuchte der 53-Jährige die Frau zu retten. Dies gestaltete sich anfangs jedoch als schwierig, erst mit Hilfe der zum Einsatzort gekommenen Kräfte gelang es dem Mann. Die 51-jährige Frau, ebenfalls aus Offenbach, wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Sie war stark unterkühlt, aber laut Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr. Der Mann zog sich durch seinen kurzen Aufenthalt im Main keine Verletzungen zu. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden in diesem Fall aus. Wie lange sich die Offenbacherin im Main aufhielt, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Beamten laufen noch.  

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dani  

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion