Mühlheimer ohne Führerschein flüchtet vor Polizei

Offenbach (ale) - Einen alten Bekannten erkannten Polizeibeamte am Steuer eines Autos - eigentlich hatte er da nichts verloren...

Der Mann war mit seinem Ford am Samstagabend gegen 18.45 Uhr auf der Bieberer Straße unterwegs. Da er wegen verschiedener Vorkommnisse unmöglich im Besitz eines Führerscheins sein konnte, entschlossen sich die Ordnungshüter zu einer Kontrolle und wendeten mit ihrem Wagen.

Offenbar wollte der Fahrer des schwarzen Fiesta nicht kontrolliert werden; er beobachtete das Wendemanöver, gab Gas und suchte unter „wilden“ Fahrspurwechseln das Weite in Richtung Bieber. Die Polizisten holten den Flüchtigen jedoch schnell ein, hatte dieser doch möglicherweise seine Fahrkünste überschätzt und war beim Abbiegen an der Einmündung Aschaffenburger Straße / Im Frankfurter Grund in das Heck eines dort geparkten Ford Focus geprallt. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von rund 15.000 Euro.

Da der 35-Jährige keinen Führerschein vorweisen konnte und zudem diese Fahrt wohl unter Drogeneinfluss angetreten hatte, wurde er mit zur Wache genommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Er wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten müssen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei noch Autofahrer, die durch die Fahrmanöver des Mühlheimers gefährdet wurden. Diese melden sich beim 1. Polizeirevier unter 069/8098-5100.

Rubriklistenbild: © Pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare