Mann springt in den Main

+
Zeugen haben beobachtet, wie gestern ein Mann von der Carl-Ullrich-Brücke in den Main gesprungen ist. Eine Suchaktion der Offenbacher Polizei blieb ohne Erfolg.

Offenbach/Frankfurt (ale) - Zeugen haben beobachtet, wie gestern ein Mann von der Carl-Ulrich-Brücke in den Main gesprungen ist. Eine Suchaktion der Offenbacher Polizei blieb ohne Erfolg.

Zeugen des Vorfalls oder auch der Betreffende selbst wenden sich an die Polizei Frankfurt, Tel. 069/755-00.

Gegen 17 Uhr erreichten Feuerwehrleitstelle Offenbach Anrufe, dass soeben ein etwa 25 bis 30-jähriger Mann von der Carl-Ulrich-Brücke in den Main gesprungen sei. „Fakt ist, dass wir noch niemanden gefunden haben. Aber es ist möglich, dass der Mann an anderer Stelle den Fluss wieder verlassen hat und noch lebt“, sagt Polizeipressesprecher Henry Faltin op-online.de. Für wahrscheinlicher hält er aber, das es sich um einen Selbstmord gehandelt hat.

Bilder von der Suche nach dem Mann:

Mann bei Offenbach in den Main gesprungen

Zeugen sagen, dass der Mann über das Brückengeländer geklettert und direkt in den Fluss gesprungen sei.  Frankfurter und Offenbacher Polizei starteten sofort eine Suchaktion mit Hilfe von Polizeihubschrauber, Wasserschutzpolizei, Frankfurter und Offenbacher Feuerwehr sowie mit Unterstützung eines Motorboots eines Offenbacher Rudervereins - bislang ohne Erfolg.

Kommentare