DSDS-Star bei Polizei

Mark Medlock erschreckt Nachbarn mit Handbeil

+
Holz hacken zum Abreagieren war eigentlich der Plan von Mark Medlock.

Husum - Das Offenbacher „Bobbelsche“, Mark Medlock, hat sich Ärger eingehandelt. Auf Sylt, seiner Wahlheimat, wurde er mehrere Stunden bei der Polizei festgehalten.

Der Sänger Mark Medlock hat am Sonntag mehrere Stunden bei der Polizei verbracht und die Beamten beleidigt. Nun habe sich der 34-Jährige Offenbacher, der durch die Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bekannt wurde, persönlich entschuldigt, sagte ein Polizeisprecher: „Er hat sich einsichtig gezeigt“. Der Vorfall war in Westerland auf Sylt passiert, wo Mark Medlock wohnt. Von Mark Medlocks Management war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Zuvor hatte Medlock noch mit Dieter Bohlen am „Superstar Open Air“ in Eckernförde teilgenommen. Dieter Bohlen hatte Medlock für dessen eher ruhige Liedauswahl kritisiert. Nachbarn des 34-Jährigen gebürtigen Offenbachers hatten am frühen Sonntagmorgen wegen Lärms die Polizei gerufen. Als die Beamten eintrafen, habe Medlock ein Handbeil dabeigehabt.

Lesen Sie auch:

Mark Medlock beendet seine Karriere

Er habe ausgesagt, Holz hacken zu wollen, um sich abzureagieren, sagte der Polizeisprecher. Zudem soll er Streit mit seinem Management gehabt haben. Medlock habe niemanden bedroht. Der Sänger sei aber alkoholisiert gewesen, hieß es weiter.

dpa/baw

Kommentare