Marplan ist in der Insolvenz

Offenbach  ‐ Die Offenbacher Marplan-Gruppe ist in die Insolvenz gerutscht. Mitte Juli sei der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens gestellt worden, sagte Jochen Humbeck, der vorläufige Insolvenzverwalter der Marplan Field Facilities GmbH, gestern unserer Zeitung. Von Marc Kuhn

Nach seinen Worten ist Ottmar Hermann zum Insolvenzverwalter der Marplan Forschungsgesellschaft und der BIK Marplan Intermedia GmbH bestellt worden. Alle drei Firmen haben ihren Sitz in Offenbach, wie Humbeck weiter erklärte. Von der Zahlungsunfähigkeit des Marktforschungs-Instituts, dessen langjähriger geschäftsführender Gesellschafter Klaus Stumpf im Februar 2008 gestorben war, seien 30 Mitarbeiter betroffen. Gestern sei bei der Agentur für Arbeit Offenbach ein Antrag auf Insolvenzgeld gestellt worden. Humbeck erwartet, dass darüber in der nächsten Woche entschieden wird.

Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Gruppe sind nach seinen Angaben die Folge der Finanzkrise und der schwachen Konjunktur. Die Auftragsvergabe erfolge stets langfristig. Bis zum Frühsommer hätten Aufträge vorgelegen. In den vergangenen sechs bis acht Monaten hätten aber keine weiteren Aufträge akquiriert werden können, berichtete Humbeck.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare