Mehr junge Arbeitslose in Offenbach

+
Eine Mitarbeiterin einer Bundesagentur für Arbeit berät eine Kundin. Gegen den Bundes- und Landestrend ist die Zahl der Arbeitslosen in Offenbach im August gesunken.

Offenbach  (al) - In Offenbach ist die Arbeitslosenzahl  im Gegensatz zum Bundestrend nach unten gegangen. Einzige Ausnahme: Die Unter-25-Jährigen.

Im Gegensatz zum Bundes- und Landestrend ist die Arbeitslosenzahl im Bezirk Offenbach um 1,3 Prozent oder 189 auf 14.250 Personen gefallen. Im Vergleich zum August 2008 bedeutet dies jedoch einen Anstieg um 4,2 Prozent, wie die Agentur für Arbeit in Offenbach gestern bei der Vorstellung der August-Zahlen mitteilte. Die Arbeitslosenquote lag den Angaben zufolge bei 8,1 Prozent gegenüber 8,2 Prozent im Juli und 7,8 Prozent im Vorjahresmonat.

Wie die Agentur weiter erläuterte, ging die Erwerbslosigkeit in allen erfassten Personengruppen zurück. Einzige Ausnahme: Bei den unter 25-jährigen sei die Arbeitslosigkeit erneut angestiegen.

Die Quote habe hier bei 8,6 Prozent gelegen nach 8,3 Prozent im Vormonat und 6,8 Prozent im Juni. „Der Zuwachs bei den unter 25-jährigen lag im August bei 3,1 Prozent, fiel aber deutlich geringer aus als im Vormonat (22,8 Prozent). Mit 1.624 stellten die jungen Leute einen Anteil von 11,4 Prozent an allen arbeitslosen Personen“, heißt es weiter.

Anstieg der jungen Arbeitslosen eine ungute Tendenz

Beatrix Schnitzius, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit: „Der Anstieg bei den jungen Leuten hat sich zwar gemäßigt, zeigt aber eine ungute Tendenz. Jeder Jugendliche, der heute nicht in den Arbeitsmarkt integriert werden kann, wird morgen als Fachkraft fehlen.“

Wie die Agentur weiter erklärte, hat die Zahl der Empfänger von Arbeitslosengeld I im August um 0,9 Prozent auf 4.664 Personen abgenommen. Bei den Beziehern von Arbeitslosengeld II gebe es einen Rückgang von 1,5 Prozent auf 9.586 Personen.

In der Hauptagentur Offenbach seien 6.869 Menschen arbeitslos gemeldet gewesen. Die Arbeitslosenquote sei auf 11,4 Prozent gegenüber 11,6 Prozent im Vormonat gefallen. In der Geschäftsstelle Rodgau zählte die Agentur 4.270 Arbeitslose. Die Quote sei auf 6,7 Prozent nach 6,8 Prozent im Vormonat gesunken. In der Geschäftsstelle Seligenstadt habe sich die Zahl der Arbeitslosen auf 3.111 verringert. Die Arbeitslosenquote sei auf 6 Prozent nach 6,1 Prozent im Juli zurückgegangen.

Derweil kletterte die Erwerbslosenzahl in Hessen um 0,1 Prozent auf 216.760 Frauen und Männer. Die Quote blieb im Monatsvergleich stabil bei 7,0 Prozent.

Kommentare