Polizei nimmt Messerstecher fest

Offenbach - Die Polizei hat einen 18 Jahre alten Offenbacher festgenommen, der in der Nacht zum 27. September am Maindamm mit einem Messer drei Jugendliche schwer verletzt hat. Von Matthias Dahmer

Der geständige Täter, der aus Serbien stammt, wurde bereits am Mittwoch in seiner Wohnung festgenommen. Er sitzt nun wegen dreifachen versuchten Totschlags sowie vollendeter gefährlicher und schwerer Körperverletzung in Untersuchungshaft. Die verletzten Jugendlichen, zwei 17-jährige Offenbacher und ein 16-jähriger Dietzenbacher, konnten derweil alle das Krankenhaus wieder verlassen. Einige Narben werden bei ihnen aber nie verschwinden, bei einem der Opfer ist zudem ein bleibender Schaden zu befürchten, so die Polizei.

Rivalisierende Jugendbanden gingen aufeinander los

Am 27. September hatten die Ordnungshüter zunächst gemeldet, dass zwei rivalisierende Jugendgruppen am Maindamm aufeinander losgegangen waren, wobei auch Messer eingesetzt wurden. Am Tag darauf korrigierten die Ordnungshüter ihre ursprüngliche Meldung, die sie gestern noch einmal präzisierten: Danach feierte an dem Abend eine Gruppe von 20 bis 30 Personen verstreut um ein Bistro am Maindamm einen Geburtstag. Der Täter und sein Begleiter, die auf dem Weg von der Innenstadt ins Nordend zufällig auf die Gruppe der Feiernden trafen, seien mit den späteren Opfern zunächst „zusammengerempelt“, so die Polizei. Nach diesem Rempler sei es zu dem Streit gekommen, in dessen Verlauf der Täter ein Messer gezogen und auf die drei Jugendlichen eingestochen habe. Der Messerstecher und sein Begleiter flüchteten nach der Attacke zu Fuß.

Am Dienstag Haftbefehl beantragt

Schnell kam die Polizei einem 19-Jährigen auf die Spur, bei dem es sich um den Begleiter des Haupttäters handelte. Der Offenbacher räumte ein, zur Tatzeit am Maindamm gewesen zu sein, machte sonst aber keine weiteren Angaben. Die Ermittlungen der Kripo konzentrierten sich zunehmend auf den 18-Jährigen, der bereits wegen kleinerer Delikte der Polizei bekannt war. Am Dienstag beantragte die Staatsanwaltschaft dann einen Haftbefehl.

Rubriklistenbild: © ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare