Mittagessen nicht mehr allein aus der Chipstüte

Offenbach - Traditionell, so betonen es die Protagonisten, werden die Journalisten in die Offenbacher Schule gebeten, „in der es am meisten zu sehen gibt“. Dann zeigt Stadt, wie sie sechs Wochen Sommerferien nutzt, um zu bauen, bauen, bauen. „Sie kennen das ja. . .“ Von Martin Kuhn

Witzig. Traditionell ist man in dieser Zeit ja im Urlaub. Aber bitte: Dann tauscht man halt Strandlatschen mit Bauschuhen.

Als Beispiel für die erfolgreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen an Offenbacher Schulen diente gestern die Ludwig-Dern-Schule in Lauterborn. Die Förderschule wird für die Ganztagsbetreuung erweitert, umgebaut, instand gesetzt und energetisch saniert. Kosten für Ersatzneubau und Sanierung: 10,3 Millionen Euro. Überdies ist eine Cafeteria mit Küche und Speiseraum errichtet, die als Verbindungsbau sowohl von der Ludwig-Dern-Schule als auch von der Lauterbornschule genutzt werden kann.

Schwarzer Boden harmoniert mit brauner Holzverkleidung. Folie schützt noch den Tresen aus Edelstahl, aus den Wänden hängen einzelne Kabel. „Bis Dienstag ist alles fertig“, betont der Projektleiter. Gut 300 Essen können dann an die Buben und Mädchen verteilt werden – 300 Ludwig-Dern-, 350 Lauterbornschüler. Dafür scheint die Cafeteria dann doch etwas überdimensioniert? „Nein“, betont Stadtrat Paul-Gerhard Weiß, „eine ordentliche Mittagsversorgung ist gerade hier in Lauterborn enorm wichtig.“

Ernährung ist ein ganz großes Problem

Während er von einer bestimmten „Schülerstruktur“ spricht, wird Schulleiterin Ulla Rühle schon deutlicher: „Ernährung ist ein ganz großes Problem und daher ein besonderes Thema. Die Cafeteria hilft enorm.“ In der Praxis sieht das so aus: Viele Kinder kommen ohne Frühstück in die Schule, die Älteren versorgen sich gern mit Chips und Süßigkeiten im nahe gelegenen Discounter. Für Rühle ist der Bau allerdings nur ein erster Schritt; ein zweiter wäre eine Bezuschussung für das Essen. Aber das ist ein ganz anderes Thema...

Die Cafeteria wurde benötigt, weil auch die Lauterbornschule Ganztagsgruppen eingerichtet hat – ohne Mittagsversorgung unmöglich. Mit Schuljahresbeginn ist der Mittagstisch gewährleistet und die Schüler werden mit Speisen und Getränken versorgt. Der Neubau war ursprünglich für 2015 vorgesehen. Mit der Vorverlegung der Baumaßnahmen werden spätere Bauarbeiten an der Lauterbornschule den Lehrbetrieb an der Ludwig-Dern-Schule weniger beeinträchtigen. Der Neubau kostet 1,85 Millionen Euro, bezahlt aus dem hessischen Sonderinvestitionsprogramm.

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Siepmann H.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare